Musikkorps der Bundeswehr gastiert erneut in Mönchengladbach

Die 1. Stadtgarde, die Große Rheydter Prinzengarde und die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach laden am 9. November zum Benefizkonzert ins Theater Mönchengladbach.

Foto: Musikkorps der Bundeswehr

Mönchengladbach – Auf einen musikalischen Leckerbissen dürfen sich die Besucher einer gut zweieinhalbstündigen Musikshow mit dem Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg erneut freuen, das am Dienstag, 9. November 2021 ab 20:00 Uhr im Konzertsaal, Theater Mönchengladbach aufspielt und ein buntes Programm von Klassik bis Schlager zu Gehör bringt. Gemeinsam haben die 1. Stadtgarde, die Große Rheydter Prinzengarde und die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach das 60-köpfige Blasorchester für ein Benefizkonzert gewinnen können, das auf eine Gage verzichtet und dessen Erlös der Jugendarbeit der drei Garden zu Gute kommen soll.

Zahlreiche Konzerte absolviert das Musikkorps der Bundeswehr im In- und Ausland, das im Jahr 2000 aus dem damaligen Stabsmusikkorps der Bundeswehr hervorging und seitdem für den Militärmusikdienst als das Aushängeschild der Bundeswehr im Konzertwesen schlechthin gilt. „Das Musikkorps ist einer der renommiertesten Klangkörper seiner Art und richtungsweisender Maßstab für die Blasmusikszene. Auf das Benefizkonzert in Mönchengladbach freuen wir uns ganz besonders“, so Oberstleutnant Christoph Scheibling, Leiter des Musikkorps.

„Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein moderiertes Konzert, bei dem musikalisch sachkundig durch das Programm geführt wird“, so Christoph Scheibling weiter. Das Spitzenorchester gastiert in außergewöhnlichen Spielstätten, unter anderem in der Kölner Philharmonie, der Bonner Beethovenhalle und in der Elbphilharmonie in Hamburg, aber auch beim Open-Air-Festival in Wacken.

Vor drei Jahren war das Konzert ein riesiger Erfolg und die Gäste waren begeistert, für die Musiker gab es „Standing Ovations“. Deshalb wird empfohlen, sich zeitnah Karten zu sichern. Nach Rücksprache mit der Hallenverwaltung und dem Musikkorps war es zwingend, für Besucher die 2-G-Lösung festzulegen.

Ab dem 1. Oktober sind Eintrittskarten in zwei Kategorien (19 und 24 Euro) online über www.reservix.de sowie über die Hotline 0180-6050400 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Rollstuhlfahrern bieten die Veranstalter einen besonderen Service an: Nach Anmeldung unter der Rufnummer 0172 – 1462 470 können sie sich einen der begrenzten Plätze im Konzertsaal sichern, wobei Begleiter sogar kostenlosen Eintritt erhalten.

Vergnügen auf höchstem Niveau, was durch Unterstützung der Stadtsparkasse, der NEW und Immobilien Bienen & Partner unterstützt wird. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Felix Heinrichs.