Mutwillige Zerstörung – Bücherschrank im Lyzeumsgarten erneut beschädigt

Der Bücherschrank im Lyzeumsgarten wurde erneut mutwillig beschädigt. Unbekannte haben mehrere Scheiben der englischen Telefonzelle zerstört und alle Bücher vor das Häuschen auf den Boden geworfen. Damit sich niemand durch die Glasscherben verletzt, wurde der Bereich vorläufig abgesperrt. Die Polizei war vor Ort und hat den Schaden aufgenommen. Die Stadt Viersen hat eine Strafanzeige gestellt.

Viersen – Der Glasschaden wird kurzfristig repariert. Die Städtischen Betriebe schätzen die dafür entstehenden Kosten auf 400 Euro. Die Bücher waren leider durchnässt und voller Glassplitter. Sie mussten daher entsorgt werden. Die Stadtbibliothek wird einen neuen Grundbestand zur Verfügung stellen.

Der Bücherschrank steht seit November 2012 in dem Park an der Dr.-Carl-Schaub-Allee. Während des Beteiligungsprozesses zum Förderprojekt ?Soziale Stadt – Perspektive Südstadt? hatten Bürgerinnen und Bürger die Idee, eine öffentliche Station zum Austausch und Treffpunkt für Bücherfans dauerhaft zu installieren. Bei der Neugestaltung des Lyzeumsgartens zum Park für alle Generationen wurde der Gedanke dann umgesetzt.
Bürgerarbeiter der Stadt Viersen richteten eine alte englische Telefonzelle als Bücherschrank her. Die Viersenerinnen und Viersenern nutzen den Bücherschrank rege.

Foto: Stadt Viersen