Nachfassung zum 6. Venner Jungschützentag der St. Josef Bruderschaft Venn

St. Josef Bruderschaft MG-Venn hat den neuen Schülerprinzen ermittelt und die Jugend feiert rund um das Jugendheim in Venn.
Die Bruderschaft Venn hat nun ihre Königshäuser für das Jahr 2020/2021 mit dem Vogelschuss des Schülerprinzen, rund um den Venner Jungschützentag, komplettiert.

Ritter: Simon Roßbach, Schülerprinz: Paul Joeris, Ritter: Moritz Backer

Mönchengladbach – Am 14. September traf sich die Venner Bruderschaftsjugend zunächst zur Jahreshauptversammlung im Jugendheim Venn. Dort wurden alle offiziellen Berichte verlesen und angenommen. Unter anderem wurde auch gewählt: Jan Gerhards (Alt-Venn) zum neuen stellvertretenden Jungschützenmeister der Bruderschaft. Auch der Fähnrich der Jungschützenfahne wurde neu gewählt. Hier wurde für Florian Corres (Hamern) gestimmt. Seine Fahnenoffiziere werden Jan-Niklas Klever und Sebastian Corres (beide Hamern) sein.

Nach der Jahreshauptversammlung kamen dann die restlichen Bruderschaftler zum Antreten. Gegen 13:30 Uhr setzte sich der Festzug in Bewegung Richtung Dorfkreuz Alt-Venn. Dort hielt der Jungschützenmeister, Tim Stormanns, den Geistlichen Impuls. Dieser befasste sich in diesem Jahr mit dem Thema „Heimat“, was auch schon auf der Jungschützen-Gruppenstunde thematisiert wurde. Von dort aus zog der Festzug wieder in das Venner Jugendheim ein.

Nach einer kurzen Begrüßung folgte dann der Vogelschuss des Schülerprinzen. Nach einem spannenden, aber fairen Wettkampf, holte Paul Joeris (Duis) den Vogel von der Stange. Ihm zur Seite stehen, werden Simon Roßbach und Moritz Backer (beide Duis).

Im Anschluss wurde dann der Grill angeworfen und alle Bruderschaftler konnten bei bestem Wetter noch einen schönen und geselligen Spätkirmes-Nachmittag am Venner Jugendheim erleben. Ausklang fand der 6. Venner Jungschützentag in der bunten Schützendisco, wo alle ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden feierten.        (Text und Fotos: Bruderschaft/Tim Pütter)