Närrische Tollitäten feierten gemeinsam beim traditionellen Prinzentreffen

Zum mittlerweile 12. Prinzentreffen waren die Tollitäten der Region gerne der Einladung in das Pfarrheim Niederkrüchten gefolgt. Neben guten Gesprächen sowie viel Gesang und Tanz, wurde das Wetter direkt zum Angrillen genutzt.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Niederkrüchten/Region – Aus Viersen, Tönisvorst, Krefeld und vielen weiteren närrischen Hochburgen waren die Prinzenpaare in Niederkrüchten zum Prinzentreffen zusammengekommen. Eingeladen hatten erneut der KV Maak Möt Brempt 1969 e. V. und die Prinzengarde Niederkrüchten von 1987 e. V., die bereits in den vergangenen Jahren das Prinzentreffen ausgerichtet hatten. Nachdem sich im Vorfeld die Suche nach einer Location schwierig gestaltet hatte, hatten sich die Initiatoren eigentlich schon damit abgefunden, dass das Treffen in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

„Die ersten Auswärtstermine in diesem Jahr und die freundschaftlichen Gespräche mit den verschiedenen Gesellschaften haben uns gezeigt, dass es irgendwie „weiter gehen muss“ und das Prinzentreffen ein fester Bestandteil in allen Terminkalendern ist“, so die Karnevalisten aus Niederkrüchten. „Kurzerhand haben wir beschlossen das Prinzentreffen mit unseren eigenen Kräften auszurichten und gemeinsam mit vielen Freunden zu feiern.“ Eine hervorragende Entscheidung, denn der Abend war geprägt von zahlreichen positiven Gesprächen, fernab jeder Vereinsfarbe und gemeinsamen Auftritten der närrischen Tollitäten. (nb)