Närrischer Countdown: In Dülken warten Paul und Sigrun bereits in „Lauerstellung“

Boisheim hat es schon getan und auch in Dülken stehen schon alle in den Startlöchern, denn am 17. November küren die Dülkener ihr neues Prinzenpaar. Einen Prinz und eine Prinzessin, die schon lange keine Unbekannten mehr sind in der närrischen Landschaft und die Herzen der Narren im Sturm erobern werden.

Viersen-Dülken – Wem sie nicht aus dem Karneval bekannt sind, die kennen sie meist aus ihrem „bürgerlichen“ Leben, denn Paul und Sigrun Krampe sind in der dritten Generation fest verbunden mit dem Blumenhaus Krampe, feiern im nächsten Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. So ist es nicht verwunderlich, dass auch in der Session Akzente mit Blumen gesetzt werden – so wie auf dem Dülkener Prinzenorden, den die Dülkener Jecken mit großer Spannung bereits erwarten. Überhaupt wird es eine ganz besondere Session, denn nicht nur Sigrun (59) und Paul (60) feiern ein Jubiläum, auch das Orpheum steht bereits in den Startlöchern für sein 150. Jahr.

Eine Verbindung, die nicht erst bei den Jubiläen entstehen wird, sondern schon zur guten Tradition gehört, schließlich ist Paul Krampe bereits seit vielen Jahren selbst Mitglied der Großen Karnevalsgesellschaft Orpheum und als „homo benigus“ alias „Der Gutmütige“ bekannt. Dass das designierte Prinzenpaar zudem ihren Töchtern den Bazillus Karneval mit in die Wiege legten, das bewies bereits Tochter Nora, die selber als Neunjährige die Ehre der Kinderprinzessin inne hatte.

Am 17. November wird das Dülkener Prinzenpaar inthronisiert als Paul I. und Sigrun I.
Foto: Rheinischer Spiegel

Am 17. November werden sie im Dülkener Bürgerhaus proklamiert und bewiesen bereits bei ihren ersten Auftritten, wenn auch noch in „zivil“, dass die Jecken sich auf ein charmantes Prinzenpaar mit kraftvoll gewachsenen närrischen Wurzeln freuen dürfen, an ihrer Seite immer zur Stelle Dieter Niessen als Prinzenadjutant und Michael Oyen als Adjutant der Prinzessin. Doch nicht nur das Prinzenpaar wird die Bühne erobern bei der Prinzenproklamation, die um 19 Uhr startet.

Auftreten werden ebenfalls Dülkener Karnevalsvereine, die Stroßerauber, die Band Echt Lekker, die Funkengarde Erkelenz und der Pfundkerl – ein Programm musikalisch abgerundet von dem Brüggener „Allrounder“ Roland Zetzen. Karten für die Proklamation sind zu einem Preis von 11 Euro (VVK) oder an der Abendkasse für 13 Euro erhältlich im Schuhaus Kocken (Alter Markt), der Parfümerie Hans Recker (Hühnermarkt) und beim Prinzenpaar selbst am Eligiusplatz. Es lohnt sich dabei zu sein, wenn es das erste Mal heißen wird: Gloria tibi Dülken auf das neue Prinzenpaar Paul I. und Sigrun I. (nb)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.