Nettetal-Leuth: Drei Menschen schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagmorgen kam es gegen 07.30 Uhr auf der B221 zwischen Kaldenkirchen und Leuth zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen teils schwer verletzt wurden.

Nettetal-Leuth – Ein 20-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach, der in Richtung Leuth unterwegs war, überholte im Berufsverkehr nach ersten Erkenntnissen Ausgangs einer leichten Rechtskurve einen oder mehrere vor ihm fahrende Pkw. Ein entgegenkommender 59-jähriger Autofahrer aus Rheinberg wich dem 20 Jährigen aus, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. In Folge der ersten Kollision stieß der Unfallverursacher mit einem zweiten Pkw zusammen, der ebenfalls in Richtung Kaldenkirchen unterwegs war.

Dessen Fahrer, ein 52-jähriger Nettetaler, wurde durch die Kollision schwer verletzt, ebenso seine 48-jährige Beifahrerin. Der 20 Jahre alte Unfallverursacher wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige Mann aus Rheinberg wurde nach aktuellem Stand leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die zur Unfallzeit auf der B 221 zwischen Kaldenkirchen und Leuth unterwegs waren und Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Viersen über die Rufnummer 02162/377-0. /wg (808/Polizei Viersen)