Nettetal-Lobberich: Brandspuren am Biberdamm – Wer hat etwas gesehen?

Am Mittwochvormittag meldete ein Zeuge der Polizei, dass an einem Biberdamm an der Nette zwischen Ferkensbruch und Windmühlenbruch Brandspuren zu sehen seien.

Nettetal-Lobberich – Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten einen runden Brandfleck von etwa 60 Zentimetern Durchmesser mitten im Biberdamm entdecken. Durch den Brand ist der Biberdamm leicht abgesackt.

Der Biber ist in Deutschland streng geschützt. Wer die „Fortpflanzungs- oder Ruhestätte eines Bibers beschädigt oder zerstört“, auf den wartet nach dem Bundesnaturschutzgesetz eine Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass der Damm angesteckt wurde. Aufgrund der Witterung hätte das Feuer auf das trockene Unterholz ringsum überspringen und den Wald in Brand setzen können.

Noch steht nicht genau fest, wann es dort gebrannt hat, deshalb bittet die Kriminalpolizei um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen in dem Wäldchen im Bereich der Gartzmühle (auch als Neumühle bekannt) zwischen den beiden Seen. Rufen Sie die Ermittler bitte unter der Nummer 02162/377-0 an. /hei (761/Polizei Viersen)