Nettetaler Krippenweg lädt in die Kirchen der Stadtteile ein

Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen … Der Nettetaler Krippenweg lädt seit nunmehr neun Jahren in die Kirchen der Nettetaler Stadtteile ein.

Nettetal – Die mit viel Leidenschaft aufgebauten Krippen verzaubern Jung und Alt, sie verbildlichen den Ursprung des Weihnachtsfestes mit vielen Figuren und liebevollen Details in ihrer Darstellung.
Bedingt durch die Corona-Schutzmaßnahmen können in diesem Jahr ein Teil der Krippen leider nicht oder nur eingeschränkt besucht werden. Für die Verantwortlichen der GdG Nettetal (Gemeinschaft der Gemeinden) wäre eine komplette Absage aber keine Alternative gewesen, denn Kirche muss für die Menschen da und offen sein. Mit kreativen Ideen ist es den meisten Pfarrgemeinden gelungen, die Besichtigung der Krippen weiter möglich zu machen.

Die Organisatoren betonen, dass auch in diesem Jahr der Schutz der Besucher und Aktiven im Vordergrund steht. Aus diesem Grund gelten für den Besuch der Kirchen die Maskenpflicht und die Einhaltung von Mindestabständen zu anderen Besuchern. Für die Händedesinfektion stehen Spender in den Eingangsbereichen bereit.
Die zwei gemeinsamen Termine des Krippenweges der GdG Nettetal sind Sonntag, 26.12.2021 und Sonntag, 02.01.2022

Weitere Termine zu den teilnehmenden Kirchen der GdG Nettetal und zur Besichtigung der einzelnen Krippen findet man immer aktuell auf der Webseite www.nettetaler-krippenweg.de und in den Sozialen Medien bei Facebook und Instagramm unter #Nettetaler Krippenweg. (opm)