Neue Plattform informiert über Teilhabe im Kreis Viersen

Mit einer neuen Internetseite informiert Horst Bessel als wahres „Urgestein“ des ehrenamtlichen Engagements über Hilfen, Dienste und Leistungen für Menschen mit Behinderung im Kreis Viersen.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Kreis Viersen – In zwölf Themengruppen unterteilt informiert die neue Plattform teilhabe-im-kreis-viersen.de über Hilfen für Menschen mit Behinderungen in der Region. Durch die Aufteilung sind die verschiedenen Bereiche einfacher zu finden, wenn nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall die Probleme unüberwindbar scheinen.
„Auf der neuen Seite wurden aktuelle und regionale Informationen für Menschen mit Behinderungen zusammengestellt“, so Initiator Horst Bessel. „Hier kann und soll niemand beraten werden. Dafür stehen im Kreis Viersen spezialisierte und sehr gut besetzte Beratungsstellen bereit. Bitte schrecken Sie nicht vor dem Wort ‚Teilhabe‘ zurück. So hat nun einmal der Gesetzgeber 2016 – vereinfacht gesagt – im SGB IX alles das benannt, was nach der medizinischen Rehabilitation kommt.“

Horst Bessel wurde vor zwei Jahren mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Vor über 50 Jahren gründete er mit weiteren betroffenen Eltern die Lebenshilfe im späteren Kreis Viersen.
„1977 wird auf der Viersener Bergstraße dank seines intensiven Einsatzes eine erste Wohnstätte für Menschen mit Behinderung errichtet“, berichtete Ministerpräsident Armin Laschet bei der Verleihung. „Die Häuser für stationäres und für betreutes Wohnen wurden nicht etwa außerhalb errichtet. Nein, sie befinden sich mitten im Ort und sind fest in der Gemeinde verankert. Horst Bessel hat Inklusion schon gelebt, als die meisten diesen Begriff noch gar nicht kannten und er noch ein Fachbegriff war. Betreute die „Lebenshilfe“ in Viersen anfänglich 20 behinderte Menschen, so sind es heute bereits über 1.000. Auch das ist vor allem dem Bemühen von Horst Bessel zu verdanken.“

Bessel gehört unter anderem zu den Gründungsmitgliedern des „Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes“ im Kreis Viersen und unterrichtete einige Jahre an der Krankenpflegeschule der Rheinischen Landesklinik in Viersen, ist Mitgründer der Viersener Tafel. (dt)