Neue Software bringt mehr Komfort in der Viersener Stadtbibliothek

Spürbare Verbesserungen für Kundinnen und Kunden nach kurzer Pause – Die Stadtbibliothek Viersen erhält eine neue, leistungsstärkere Software.

Viersen – Das zeitgemäße und komfortable System bringt eine Vielzahl von Verbesserungen mit sich. Für die Kundinnen und Kunden bedeutet die Umstellung beispielsweise: Sie können künftig in einem neuen Katalog einfacher nach Büchern und Medien suchen. Verbunden mit der Software-Erneuerung ist eine kurze Umstellungsphase, in der die Bibliothek ihre Türen schließen muss.

Die neue Software für die insgesamt 21 Mitglieder des Verbundes „Bibliotheken am Niederrhein“ wird seit 2018 geplant. Nach der Bibliothek in Moers wird die Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek Viersen die zweite große Bibliothek sein, die ihren Kundinnen und Kunden das neue System anbieten kann.

Foto: Rheinischer Spiegel

Der neue Katalog bringt den Nutzerinnen und Nutzern aller Bibliotheken im Verbund eine intuitivere Bedienung und Suche. So gibt es künftig Merklisten. Damit ist es möglich, interessante Medien für einen späteren Zeitpunkt zu markieren. Auch die Recherche nach bestimmten Produkten im Katalog wird vereinfacht. Bei der Suche werden dann Vorschaubilder angezeigt, zudem gibt es Kurzbeschreibungen zu lesen.

Während der Umstellungsphase erhalten die Mitarbeitenden eine umfangreiche Fortbildung, damit sie das neue System nutzen können. Außerdem muss das Rechenzentrum sämtliche Daten sicher in das neue System übertragen. Damit die erforderlichen Schulungen und Arbeiten am Dateisystem ausgeführt werden können, müssen die Zentrale und die Zweigstellen der Stadtbibliothek vorübergehend schließen.

In der Zeit von Montag, 23. August, bis Sonntag, 12. September 2021, ist der persönliche Besuch der Stadtbibliothek nicht möglich. Die Onleihe, also die virtuelle Zweigstelle im Internet, kann bis einschließlich Sonntag, 5. September, genutzt werden. Gleiches gilt für das Angebot „Pressreader“. Wer entliehene Medien zurückgeben will, kann das bis einschließlich Freitag, 3. September, an der Außenrückgabe der Bibliothekszentrale am Rathausmarkt.

Alle Dienste stehen dann ab Montag, 13. September, wieder zur Verfügung. Die Leihfristen werden automatisch verlängert. Für Medien, deren Leihfrist während der Schließungszeit enden würde, fallen keine Säumnisentgelte an.
Die Stadtbibliothek ist während der Umstellungsphase vorrangig per E-Mail an stadtbibliothek@viersen.de zu erreichen. Die Telefone sind wegen der umfassenden Schulungen nicht durchgehend besetzt. Der Besuch des Bibliobusses vom Institut Francais am Dienstag, 7. September, fällt aus. Am Dienstag, 5. Oktober, steht der Bus mit seinem Angebot wieder vor der Stadtbibliothek am Rathausmarkt. (opm/paz)