Neuer Kita-Leiter für Kita St. Mariä Himmelfahrt in Brüggen-Bracht

Christopher Agar (31) ist seit März diesen Jahres Leiter der Kindertageseinrichtung St. Mariä Himmelfahrt in Bracht. Er übernimmt die Leitung von Brigitte Böken, die sich ganz auf die Kita St. Bartholomäus in Niederkrüchten und deren bevorstehenden Ausbau konzentriert.

Brüggen-Bracht – Am 4.7.19 feierten die Geschäftsführung, Mitarbeiter*innen, Eltern und Kinder, sowie geladene Vertreter aus Kirchengemeinde und Stadtverwaltung seine offizielle Einführung in der Kita.
Sylwia Digiacomo, Geschäftsführerin des Trägers Horizonte, begrüßte die Gäste bei strahlendem Sonnenschein. Im Auswahlverfahren habe Christopher Agar sie von seinen vielfältigen beruflichen Fähigkeiten überzeugt. „Ich bin mir sicher, dass Herr Agar durch seine offene, ruhige und sympathische Art bei den Mitarbeitern, Kindern und Eltern bereits sehr beliebt ist“, so Sylwia Digiacomo. Unter den Gästen waren auch der Bürgermeister der Burggemeinde Brüggen, Frank Gellen und Pfarrer Frank Schürkens, Leiter der GdG (Gemeinschaft der Gemeinden) Brüggen/Niederkrüchten und Pfarrer der Kirchengemeinde, die dem Kita-Leiter zu seiner neuen Tätigkeit gratulierten.

v.l.n.r. Pfarrer Frank Schürkens, Christopher Agar (Kita-Leitung), Sylwia Digiacomo (Geschäftsführerin Horizonte), Bürgermeister Frank Gellen. Foto: Horizonte

Viel Erfahrung bringt der neue Leiter aus ganz unterschiedlichen Bereichen mit: Sein Herz für die Pädagogik entdeckte er während seines Zivildienstes. Zunächst machte er jedoch ganz klassisch eine kaufmännische Ausbildung. Doch die Arbeit mit Menschen erfüllte ihn mehr. Er bildete sich als Heilerziehungspfleger aus und schloss erst vor Kurzem sein berufsbegleitendes Studium des Sozialmanagements ab. „Ich freue mich, dass ich die Chance bekommen habe, bei der Horizonte die Leitung der Kita zu übernehmen“, strahlt Christopher Agar.

Ein Thema brannte den Eltern und natürlich den Kindern der Kita St. Mariä Himmelfahrt noch unter den Nägeln: Wann wird das Außengelände der Kita fertig? „Ich kann Ihnen zusichern“, so Digiacomo, „dass wir mit Hochdruck daran arbeiten, damit die Kinder hier bald mit tollen neuen Außenspielgeräten auf einem schönen Außengelände spielen können.“ Und zur Feier des Tages rückte auch tatsächlich ein Bagger an und begann, den Außenbereich der Kita auszubaggern.

Zum Schluss wünschte Sylwia Digiacomo Christopher Agar und seinem Team, dass sie die Kita zu einem Ort weiterentwickeln, an dem sich die Kinder wohlfühlen, Spaß haben und nach ihren individuellen Bedürfnissen und Stärken auf dem Weg zur Selbstständigkeit gefördert und gefordert werden. Sie bedankte sich bei allen und freute sich auf eine weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.