Neues für Herrchen und Hund in Tönisvorst

Nach einer großen Eröffnung am Wochenende ist die Hochstraße nun um eine Besonderheit reicher. Nadine Giltges erfüllte nicht nur sich einen Traum, auch Vierbeiner werden hier wunschlos glücklich.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Tönisvorst – Der Hundekiosk mit Keksen und Hasenohren ist zumindest in Tönisvorst absolut einzigartig, dennoch ist er nicht alleine an der Hochstraße 1 nun eröffnet worden. Futter, Ausstattung und Pflegeprodukte rund um die geliebten Vierbeiner bietet „Wuff – Das Hundeparadies“, mit dem Nadine Giltges (38) sich selbstständig gemacht hat. Während die Möglichkeit besteht sich am Hundekiosk wie in Kindertagen einzelne Hundeleckerlies aus den verschiedenen Fächern zu suchen, um so zu testen, ob der gewählte Keks oder das Pansenstück dem treuen Begleiter überhaupt mundet, kann direkt nebenan fleißig gestöbert werden.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Auf 80 Quadratmetern reihen sich die neusten Produkte aneinander, schließlich ist Tönisvorst eine Hundestadt und Giltges weiß wovon sie spricht, gehört doch der neunjährige Labrador-Beagle-Mix zur Familie.
Mit ihrem Geschäft möchte Giltges allerdings noch viel mehr, sich nämlich von den wachsenden online Einkäufen abheben und bietet ihren Kunden eine fachkundige Beratung oder die Möglichkeit ein Produkt zu besorgen, sollte es nicht im Sortiment enthalten sein.

Musikalisch begleitete die Eröffnung nicht nur das Gesangsduo Seelenwerk mit ihrem Song „Zu dir“, ebenfalls „Promi-Besuch“ aus der Wollny-Familie hatte sich angemeldet. Loredana, Sarafina, Estefania, Schwiegersohn Peter sowie Lebensgefährte Harald waren aus Ratheim angereist. Ursprünglich in Neuss beheimatet, wagte die Fernsehfamilie ab der sechsten Staffel einen Neuanfang im Kreis Heinsberg. Als Überraschung nutzte Estefania Wollny, die zweitjüngste Tochter (17) der Großfamilie, bei entspannter Atmosphäre die Möglichkeit für einen eigenen Gesangsauftritt. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming