Neues Löschfahrzeug für Mönchengladbach

Krings: „Wichtige Unterstützung unserer Feuerwehr“
Die Feuerwehr in Mönchengladbach und insbesondere die Freiwillige Feuerwehr Einheit Wickrath darf sich über ein neues Löschfahrzeug freuen, das vom Bund finanziert wird und am 30. September nach Mönchengladbach kommen soll.

Mönchengladbach – Das Beschaffungsprogramm für zusätzliche Feuerwehrfahrzeuge aus Zivilschutzmitteln des Bundes wird vom Bundesinnenministerium jährlich aufgelegt und mit den Ländern koordiniert. Der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete Dr. Günter Krings (CDU), der zugleich als Staatssekretär im Bundesinnenministerium arbeitet, zeigt sich hocherfreut, dass seine Heimatstadt auch in diesem Jahr bedacht wurde. Das Fahrzeug wird am 30.09.2020 in Bonn von Einsatzkräften, im Auftrag des Landes, abgeholt und soll der Einheit Wickrath zugutekommen. Hersteller ist die Daimler AG. Auch die Beschaffung weiterer Fahrzeuge mit Ausstattung und Gerät vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz wird momentan zügig vorangetrieben.

Bei der Verteilung von Fahrzeugen, Ausstattung und Gerät für den ergänzenden Katastrophenschutz hält sich der Bund streng an das Prinzip einer möglichst gleichmäßigen Ausstattung in allen Ländern. Die Länder wiederum verteilen nach eigenem Ermessen und Risikoeinschätzung an die örtlichen Aufgabenträger. Krings hierzu: „Natürlich bleibt die Feuerwehr eine kommunale Aufgabe. Aber dieses Bundesprogramm ist eine wichtige Unterstützung der guten Arbeit unserer Feuerwehren vor Ort. Es zeigt auch, dass es einen konkreten Nutzen für die Menschen hier in Mönchengladbach hat, wenn Bund, Land und Städte gut zusammenarbeiten.“