Neun Klassenräume im Altbau der Hauptschule Süchteln gesperrt

Die Stadt Viersen prüft nach einem Vorfall in Mönchengladbach die Abhangdecken aller städtischen Gebäude. Nach aktuellem Stand betroffen sind neben der Hauptschule Süchteln 177 Räume am Clara-Schumann-Gymnasium und in der Realschule an der Josefskirche. 

Viersen – Als Ergebnis der laufenden Prüfungen mussten jetzt neun Klassenräume im Altbau der Hauptschule Süchteln gesperrt werden. Die dort eingebauten doppelten Abhangdecken werden aus Sicherheitsgründen entfernt. Das wird kurzfristig geschehen.

Ob die Konstruktion der in Mönchengladbach entspricht, wurde nicht im Detail untersucht. Abhangdecken der hier verwendeten Bauart gelten generell aus heutiger Sicht als unsicher. Die Schulleitung wurde unmittelbar über die Sicherheitsmaßnahme informiert. Der vorübergehende Ausfall der Räume kann schulintern ohne größere Schwierigkeiten aufgefangen werden.

Die Ergebnisse der noch laufenden Kontrollen führen dazu, dass an einigen Schulen vorsorglich Abhangdecken durch Leistenkonstruktionen gesichert werden. Es handelt sich dabei um Decken, die anders aufgebaut sind als die in Mönchengladbach und an der Hauptschule Süchteln. Die Unterkonstruktionen entsprachen zur Bauzeit vor einem halben Jahrhundert dem Stand der Technik. Sie erfüllen aber nicht die heute geltenden Regeln.

Nach aktuellem Stand betroffen sind 177 Räume am Clara-Schumann-Gymnasium und in der Realschule an der Josefskirche. Diese Nachbesserungen werden in den Sommerferien erfolgen.