NEW-Musiksommer 2019 erzielt 13.950 Euro an Spenden

Der diesjährige NEW-Musiksommer, der in Mönchengladbach bereits sein 20-jähriges Jubiläum feiern konnte, endet mit einem sehr erfreulichen Spendenergebnis. Bei insgesamt acht Konzerten in Mönchengladbach und Viersen spendeten 9.150 Besucher rund 13.950 Euro. Das höchste Sammelergebnis aller Zeiten wurde beim Auftaktkonzert von „Booster“ erzielt. Die Besucher spendeten die Rekordsumme von 5.400 Euro für die „Aktion Friedensdorf – Kinder in Not“.

Viersen/Mönchengladbach – „Es ist uns als regionaler Versorger wichtig, das soziale und kulturelle Leben in der Region zu unterstützen“, so Patrick Beckers, Gruppenleiter Sponsoring und Veranstaltungen der NEW AG. Die sechs Konzerte in Mönchengladbach erzielten einen Spendenerlös von rund 12.500 Euro. Die Konzerte auf der Spielwiese im Bunten Garten wurden von 8.550 Musikliebhabern besucht. Bei den beiden Konzerten in Viersen auf dem Vorplatz der Städtischen Galerie im Park wurden 1.422 Euro von rund 600 Besuchern gespendet.

Das achte und letzte Konzert des NEW-Musiksommers am vergangenen Sonntag mit der Band „Kings for a day“ lockte rund 300 Besucher. Die gesammelten Spenden in Höhe von 610 Euro gehen an den „Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Viersen“.

Seit seiner Premiere im Sommer 1999 ist der NEW-Musiksommer zu einer traditionellen Musikveranstaltung mit jährlich mehreren tausend Besuchern geworden. Zusätzlich zu sechs Konzerten in Mönchengladbach lädt die NEW seit 2013 zu zwei weiteren Konzerten in Viersen ein.

Die NEW veranstaltet und finanziert die musikalische Reihe, inklusive der Gagen der auftretenden Künstler. Für Besucher sind die Konzerte kostenlos. Stattdessen bietet die NEW jedes Jahr verschiedenen Vereinen und Institutionen aus der Region die Möglichkeit, ihre sozialen und caritativen Projekte vorzustellen und die Besucher um Spenden zu bitten. So kamen im Laufe der Jahre über 100.000 Euro zusammen.

Foto: Dennis Vander

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.