Niederkrüchten: Kreis-Jugendamt ist mit dem Spielmobil unterwegs

Die Stelzenläufer drehen ihre Runden, bei „4-Gewinnt“ geht es in die entscheidende Phase und auf der Hüpfburg steht den Kindern der Schweiß auf der Stirn: Bei strahlendem Sonnenschein hat das Spielmobil des Kreisjugendamts Viersen viel Zulauf. Auf dem Hof des Pfarrgartens an der Dr. Lindemann-Straße 7 in Niederkrüchten hat das Mobil an diesem Tag Halt gemacht und 36 Kinder toben ausgelassen.

Foto: Bruno Glätsch

Niederkrüchten – Sie können buntes Spielzeug ausprobieren. Die Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren haben sichtlich Spaß.
Das Spielmobil des Kreises ist in diesen Sommerferien viel unterwegs. Die gesamten sechs Wochen hält der Bus jeden Tag in einer anderen Kommune und bringt kostenfrei verschiedene Spielzeuge in Jugendzentren, Schulen und andere Einrichtungen. „Wir unterstützen die Ferienprogramme in den Städten und Gemeinden“, sagt Sylwia Wejchenig-Glinka, Kreisjugendpflegerin. “

Beim gemeinsamen Spielen lernen die Kinder, sich rücksichtsvoll und umsichtig zu verhalten.“ Heute ist der Ferienspaß vom Kinder- und Jugendtreff „Doc5“ in Niederkrüchten Kooperation mit dem Rollenden Jugendtreff „BigBass“ an der Reihe. Die Leiter Cornelia Scheerers und Eric Loll wissen schon aus den Vorjahren, dass den Kindern die Unterstützung aus dem Kreishaus sehr gut gefällt.
Die Kinder können in sicherem Rahmen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einen spannenden Ferientag verbringen. Abends packen die Honorarkräfte die Hüpfburg und die Spielsachen wieder ein – dann geht es weiter in die nächste Kommune.