Nur für Kinder und Jugendliche: Gewerbliche Angebote sind beim Flohmarkt in der Innenstadt ausgeschlossen

Am Sonntag, 11. Juni 2023, findet wieder der beliebte „Kinder- und Jugendflohmarkt“ von 11 bis 18 Uhr statt. Außerdem lädt rund um den Hermann-Hülser-Platz die Viersener Frühkirmes zu einem Besuch ein. Sie dauert von Fronleichnamsdonnerstag, 8.Juni, bis Montag, 12. Juni.

Viersen – Der Kinder- und Jugendflohmarkt belegt die gesamte Viersener Fußgängerzone mit Hauptstraße, Löhstraße, Remigiusplatz und Rathausgasse. Nur auf diesen Flächen dürfen die Stände ab 6 Uhr aufgebaut werden. Dabei sind 4 Meter Frontlänge pro Stand erlaubt.

Ab 11 Uhr dürfen dann altersgerechte „Schätzchen“ aus den Kinder- und Jugendzimmern verkauft werden – von den Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 17 Jahren. Eltern und andere Erwachsene dürfen als Begleitpersonen dabei sein, sollen aber nicht als Verkäuferin oder Verkäufer auftreten.

Die Standflächen sind kostenlos. Alle Teilnehmenden müssen sich ihren Platz selbst aussuchen: Standflächen werden weder reserviert noch zugewiesen. Gewerbliche Anbieterinnen und Anbieter sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Nicht erlaubt ist es, Zettel, Schnüre oder anderes an Bäumen zu befestigen. Um 18 Uhr endet der Kinder- und Jugendflohmarkt. Was nicht verkauft wurde, müssen die jungen Händlerinnen und Händler wieder mitnehmen. Die Standplätze sollten sauber verlassen werden.

Eine öffentliche Toilette steht auf dem Remigiusplatz. Sie öffnet um 7:30 Uhr. Immer in Betrieb ist die barrierefreie und kostenpflichte Toilettenanlage am Parkplatz neben der evangelischen Kirche. An den Ständen, auf der gesamten Marktfläche und auf Gehwegen dürfen keine Autos geparkt werden. Veranstalter des Marktes ist der Ordnungsbereich der Stadt Viersen. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel