NWTU Landesmeisterschaft 2021 – KSG Oh Do Kwan e.V. erreicht 1. Platz der Vereinswertung

Anfang November fand die Offene NWTU Landesmeisterschaft 2021 Hosinsul in Sporthalle der Gesamtschule Kamen statt. Unter Beachtung der aktuellen 3G-Regelung waren insgesamt 220 Starts abzuarbeiten

Viersen-Dülken/Kamen – Die KSG Oh-Do-Kwan e.V. in Dülken hatte hierzu fünf Teilnehmer gemeldet, die durch ihre Trainer Reinhard Peters und Georg Hirsch betreut wurden. In der Vereinswertung der NWTU (Nordrhein-Westfälischen Taekwon Do Union) belegte der Dülkener Verein den 1. Platz.

Neben dem olympischen Zweikampf und dem WM-Formenlauf wurde eine dritte Turnierdisziplin in NRW eingeführt: Die Selbstverteidigung (koreanisch: „Hosinsul“). Hierbei wird als Wettkampf gegen einen oder mehrere Partner verteidigt, mit oder ohne Waffen – darunter Stock oder Messer.
Es wird die Vielfallt und Sauberkeit der Technik gewertet. Schnelle und genaue Schläge, Tritte, Hebel, Roll-, Fall- und Wurftechniken sind gewünscht.

Die neue Turnier-Kampfkunst- und Kampfsport-Form Selbstverteidigung (Hosinsul) wird immer häufiger von den aktiven Sportlern gewählt, aber erst vor rund sechs Jahren konnte Thomas Schneider (8. Dan) als Verbandsbildungsreferent die 520 DOSB-Trainer C und B der NWTU in Sonderlehrgängen gemeinsam mit seinem Verbandspartner Josef Römers speziell schulen.

Thomas Schneider betreut im Dülkener Verein KSG Oh Do Kwan e.V. den Fachbereich Hosinsul mit Reinhard Peters (3. Dan TR-C) in regelmäßigen Trainingseinheiten jeweils dienstags und freitags von 18.30 bis 20 Uhr. (opm/paz)

Foto: Verein