OECD bescheinigt Deutschland gutes Krisenmanagement

Die OECD bescheinigt Bund und Ländern eine im internationalen Vergleich erfolgreiche Politik im Kampf gegen die #Corona-Pandemie und deren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen. Der deutschen Wirtschaft sagt sie zudem eine Erholung von der Corona-Rezession voraus. Das Bruttoinlandsprodukt werde 2021 um 2,8 Prozent und 2022 um 3,3 Prozent wachsen.

Wirtschaft – Bund und Länder haben wirksame Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie und deren Folgen ergriffen – auch im internationalen Vergleich. Das stellt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in ihrem Wirtschaftsbericht für Deutschland fest, den sie am Dienstag an das Bundeswirtschaftsministerium übergeben hat.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hebt die Leistungsfähigkeit des deutschen Gesundheitssystems hervor sowie die Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten mit Beginn der Corona-Pandemie. OECD-Generalsekretär Ángel Gurría übergab am Dienstag den neuen Wirtschaftsbericht für Deutschland an die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister, Elisabeth Winkelmeier-Becker. Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen zum Schutz von Unternehmen und Arbeitsplätzen bewertet der Bericht ebenso positiv wie das Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket.

Die OECD bescheinigt Bund und Ländern eine im internationalen Vergleich erfolgreiche Politik im Kampf gegen die Corona-Pandemie und deren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen. Der deutschen Wirtschaft sagt sie zudem eine Erholung von der Corona-Rezession voraus. Das Bruttoinlandsprodukt werde 2021 um 2,8 Prozent und 2022 um 3,3 Prozent wachsen.

Quelle: Bundesregierung