ÖKOPROFIT-Runde im Kreis Viersen erfolgreich abgeschlossen

Der Kreis Viersen hat zwölf Betriebe und Einrichtungen mit der ÖKOPROFIT-Urkunde ausgezeichnet. Sie haben erfolgreich an der aktuellen Projektrunde teilgenommen – und seit dem Start im Herbst 2019 zahlreiche Maßnahmen für mehr Klimaschutz umgesetzt.

Kreis Viersen – „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bewiesen, dass Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen. Denn wer Ressourcen einspart, senkt zugleich die Betriebskosten. Dabei sind die Ansätze für mehr Nachhaltigkeit so facettenreich wie die Unternehmen selbst“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.
In der Projektrunde 2020/ 2021 waren Betriebe unterschiedlicher Branchen und Größen dabei – vom Niederrheinischen Freilichtmuseum des Kreises Viersen mit zwölf Beschäftigten bis zum Hersteller ROHM Semiconductor aus Willich mit weltweit 22.000 Mitarbeitern.

Im Rahmen von ÖKOPROFIT haben sie individuelle Maßnahmen entwickelt, die von intelligenten und energiesparenden Beleuchtungskonzepten über recycelte Verpackungsmaterialien bis hin zu einer Blühwiese für mehr Biodiversität auf dem Firmengelände reichen.
Gemeinsam sparen die Teilnehmer so jährlich 1.986.521 kWh Strom ein. Das entspricht in etwa so viel, wie 500 Familien durchschnittlich im Jahr verbrauchen. Außerdem vermeiden sie rund 1.189 Tonnen CO2 – die Emissionsmenge, die ein gewöhnliches Auto in Deutschland nach rund 8,5 Millionen Kilometern Fahrleistung ausstößt. Ihr jährlicher Wasserverbrauch reduziert sich um 6.515 Liter und somit um mehr als 40.000 Badewannen.

„Die aktuelle Runde musste unter Pandemie-Bedingungen stattfinden. Deshalb waren eine Abschlussveranstaltung und die meisten Netzwerktreffen vor Ort in den Betrieben leider nicht möglich“, resümiert Felix Schütte, Projektkoordinator und Klimaschutzmanager des Kreises. Die für ÖKOPROFIT typischen Workshops in den teilnehmenden Unternehmen wurden seit Beginn der Pandemie virtuell abgehalten. „Umso mehr freut es mich, dass trotz mancher Hindernisse das Projekt erfolgreich zu Ende geführt wurde.“

Ausgezeichnet wurden:

AEROCHEMICA Dr. Deppe Gmbh aus Kempen
deli carte GmbH & Co. KG aus Kempen
EA Elektro-Automatik GmbH & Co. KG aus Viersen
Hans Hankmann Maschinen-Stahlbau GmbH & Co. KG aus Nettetal
Jakob Hülsen GmbH & Co. KG aus Nettetal
Naturpark Schwalm-Nette aus Viersen
Niederrheinisches Freilichtmuseum Kreis Viersen aus Grefrath
Niersverband aus Viersen
Odlo Logistik GmbH aus Brüggen
Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH aus Kempen
ROHM Semiconductor GmbH aus Willich
St. Peter Stift aus Kempen

Felix Schütte, Klimaschutzmanager und Projektkoordinator, mit Landrat Dr. Andreas Coenen. Foto: Kreis Viersen