Offene NRW Senioren Hallenmeisterschaften 2019 in Düsseldorf

Wegen des Fußball TelekomCup in der Düsseldorfer Esprit Arena am Sonntag, musste die Leichtathletik ausweichen und schon einen Tag früher als ursprünglich geplant zu den Offenen NRW Senioren Hallenmeisterschaften antreten.

Foto: TuS Oedt

Grefrath-Oedt/Düsseldorf – Über 400 Sportlerinnen und Sportler fanden den Weg in die Leichtathletik Halle im Arena Sportpark in Düsseldorf. Für den TuS Oedt eröffnete Horst Baumert bereits um 10:20 Uhr mit seinem 60 Meter Sprint den Reigen. Baumert hatte extra unter der Woche in der Düsseldorfer Halle trainiert und konnte so seine Zeit der Regionsmeisterschaft von letzter Woche noch mal um fast 2 zehntel Sekunden verbessern.
8,60 sec bedeuteten Platz 11 in der Altersklasse M50. Später am Tag griff dann Angelika Kappenhagen ins Wettkampfgeschehen ein. Um 15 Uhr startete sie über 800m und bereits 40min später über die Distanz von 3.000m. Der eigentlich noch zum Abschluss geplante Staffelstart – gemeinsam mit den anderen Damen der Startgemeinschaft CSV Krefeld – Troisdorfer LG – TuS Oedt – über die Distanz von 4* 200m, musste wegen Verhinderung einer Starterin abgesagt werden.
Über 800m konnte Angelika Kappenhagen ihre Zeit vom letzten Sonntag um ca. 3 Sekunden verbessern. Erst auf der Zielgeraden musste sie sich nach einem Platzierungskampf der Drittplatzierten um 0,6sec geschlagen geben. 3:06,58 min bedeutete Platz 4 in ihrer Altersklasse W 60.
So knapp am Treppchen vorbei gelaufen, ging sie umso motivierter wenige Minuten später erneut an den Start, diesmal über die 3.000m.

Im Vorjahr konnte sie nach 13:32min finishen (ohne vorher einen 800m Lauf in den Beinen gehabt zu haben) und diesmal wollte sie unbedingt unter 14 Minuten ins Ziel kommen. Gewohnt absolut gleichmäßig wie ein Metronom konnte sie ihr Rennen gestalten (alle Rundenzeiten zwischen 52 und 54 sec) und freute sich im Ziel nicht nur über die Endzeit von 13:24,08 min, sondern auch über Platz 3 in der Altersklasse.

Auf ihre Konkurrentin aus dem 800m Lauf konnte sie diesmal über 10 sec herauslaufen. Nun soll es erst mal gut sein mit den Hallenstarts. Das weibliche Aushängeschild des TuS Oedt freut sich nun am nächsten Samstag beim Waldlauf in Hinsbeck die Freiluft Saison 2019 zu eröffnen. Fast zum Abschluss des Wettkampfestages absolvierte dann auch Holger Falk seinen Start über 3.000m. Bereits im September 2018 hatte Holger die Norm für die Deutschen Meisterschaften von 10:55min mit seiner Zeit von 10:32,10min auf der Düsseldorfer Freiluftbahn deutlich unterboten. So konnte er befreit laufen und einen guten Test für die nationalen Titelkämpfe Anfang März in Halle/Saale absolvieren.

In seinem Lauf hatte der TuS’ler die Nr. drei und fünf der aktuellen Deutschen Freiluft-Bestenliste vor der Brust. Auf 13 der 15 Runden war er den beiden im Nacken, dann setzte sich aber deren größere Tempohärte durch. Falk überquerte nach 10:30,87 min als dritter der Altersklasse M 55 den Zielstrich. Er darf sich somit über die sehr gute Frühform freuen und nimmt gute Erkenntnisse zur Trainingsgestaltung für die nächsten sieben Wochen, auf seinem Weg zu den Deutschen Meisterschaften, mit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.