Oh Do Kwan: Von 4 bis 45 Jahren – Erfolgreiche Gürtelprüfungen in Dülken

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr fand bei der KSG OH-DO-KWAN Dülken e.V. eine Gürtelprüfung statt. Insgesamt 48 Prüflinge stellten sich den geforderten Aufgaben.

Viersen-Dülken – Mit über 510 Mitgliedseinträgen in der Datenbank im olympischen Dachverband Deutsche Tae Kwon Do Union und davon immer mit über 200 aktiven Mitgliedern im größten Landesverband, der Nordrhein-Westfälischen TKD Union e.V., gehört die KSG OH-DO-KWAN Dülken e.V. zu den größeren Kampfsportgemeinschaften. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr standen zwei Tage ganz im Zeichen der erfolgreichen Gürtelprüfungen, die auch auf den vorgeschalteten Vorbereitungslehrgang zurückzuführen waren, bei dem unter Großmeister Thomas Schneider (8. Dan) einiges verbessert wurde – hierbei stimmten die Eltern einem Bruchtest der Prüflinge bis 14 Jahre zu.
Somit konnten alle Teilnehmer alle vollwertige Prüfungsleistungen zeigen und erfolgreich bestehen.
Der überwiegende Teil der Sportler waren diesmal Kinder und Jugendliche die ihre Verbandsurkunde erhielten.

Die höchste Prüfung zum Rotschwarzen-Gürtel 1. Kup, erlangte die 11-jährige Amina Eliktissadi, die im Vorfeld schon auf Formen- oder Zweikampfturnieren erfolgreich ihren Leistungswille zeigte.
Bei den Erwachsenen erlangte Georg Hirsch (22) den Braunen-Gürtel. Er ist als NWTU-Landes-Coach Zweikampf- und DOSB Trainer einer der jungen Nachwuchstrainer im Dülkener Verein.
Die jüngste Teilnehmerin, Olzog Tilia (4), erlangte den 9. Kup (gelber Streifen am weißen Gürtel), Daniela Töller mit 45 Jahren den Grünen-Gürtel.

Foto: Privat