Online-Vortrag und Stadtspaziergang zum „Klimarobusten Haus“

Die Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Viersen hatte in der vergangenen Woche zu zwei Veranstaltungen zum Thema klimarobustes Haus eingeladen.

Viersen – Bei einem Online-Vortrag am Montag, 12. September 2022, erhielten die Teilnehmenden eine Einführung zu den Folgen des Klimawandels in Viersen und zu möglichen Maßnahmen zum Schutz vor dessen Folgen. Ein Stadtspaziergang am Freitag, 16. September, führte an Plätze, die unterschiedliche Themen der Klimaanpassung repräsentieren. Die Veranstaltungen waren Teil der bundesweiten Woche der Klimaanpassung und der Aktionstage Nachhaltigkeit des Aktionsbündnisses Klimaschutz in Viersen.

Beim Online-Vortrag am 12. September referierte der Energieberater Jens Blome über die Themen Hitze- und Wärmeschutz, Schutz vor Starkregen sowie über Dach- und Fassadenbegrünung als Anpassungsmaßnahme. Zuvor hatte es eine kurze Einführung zu den Folgen des Klimawandels durch die Mitarbeiterinnen der Stabsstelle Klimaschutz gegeben. Aus dem Kreis der Teilnehmenden gab es Rückfragen und Anmerkungen zur Wirksamkeit verschiedener Dämmstoffe und zur Nutzung von Regen- und Grauwasser.

Pünktlich zum Start des Stadtspaziergangs am 16. September kam die Sonne raus und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten die Stationen trockenen Fußes absolvieren. Von der Stabsstelle Klimaschutz dabei waren Anna Weiland, in der Stadt Viersen zuständig für Klimaanpassung, die Architektin Maja Reulecke-Hauch und Teamleitern Johanna Schlack. Ihnen zur Seite stand Energieberater Dipl.-Ing. Jörg Vanselow von der Verbraucherzentrale NRW.

An verschiedenen Haltepunkten auf der Route wurden an konkreten Beispielen Themen wie Dachbegrünung oder die kleinklimatischen Vorteile von begrünten Vorgärten im Vergleich zu Schottergärten erläutert. Die Themen Sonnenschutz und Fassadengestaltung wurden ebenso aufgegriffen, wie die Bedeutung der Klimaanpassung für die Stadtentwicklung.

Im Gespräch mit der Besitzerin eines Einfamilienhauses hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich über deren Motivation und Vorgehensweise bei der Anlage eines naturnahen Gartens und Vorgartens zu informieren.
Weitere Themen im Verlauf des informellen Spaziergangs waren die Möglichkeiten zum Schutz vor Starkregen und die klimatischen Auswirkungen von begrünten Fassaden. Die interessierten Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit zu regem Austausch mit den Mitarbeiterinnen der Stabsstelle Klimaschutz und dem Energieberater.

Am Samstag, 24. September 2022, ist die Stabsstelle Klimaschutz von 10 bis 13 Uhr mit einem Infostand bei der Abschlussveranstaltung der Aktionstage Nachhaltigkeit auf dem Sparkassenvorplatz vertreten. Interessierte sind herzlich zum informellen Austausch eingeladen. Ein Energieberater der Verbraucherzentrale steht dann ebenfalls für Gespräche und Auskünfte zur Verfügung. (opm)

Foto: Stadt Viersen

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.