Papst Johannes Zentrum weicht einer Kindertagesstätte

Das Gelände an der Viersener Gladbacherstraße, auf dem vor 45 Jahren mit dem ersten Spatenstich für das neue Pfarrzentrum Unterbeberich ein Stück Viersener Geschichte entstand, wurde von der Pfarre St. Remigius mittlerweile verkauft. Nun soll hier eine Kindertagesstätte entstehen. 
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen – Das Emblem an der Fassade mit Kreuz, Anker und Herz wird vielen in Erinnerung bleiben. Glaube, Hoffnung und Liebe begleiteten Gläubige, Feiernde, Schützen und viele andere in den letzten Jahrzehnten. Am 16. Februar 1975 erfolgte der erste Spatenstich für das neue Pfarrzentrum Unterbeberich, welches als Papst Johannes Zentrum bekannt wurde. Eingeweiht wurde das rote Steingebäude ein Jahr später durch Bischof Dr. Hemmerle. Nun aber rollen hier die Baumaschinen, das Gebäude ist bereits entkernt – entstehen soll laut aktuellen Informationen hier eine Kindertagesstätte. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming