Partnerschaft zwischen Realschule und Fruhen Messebau

Das Programm „Kooperation Schule-Wirtschaft“ der städtischen Wirtschaftsförderung wächst: Die Städtische Realschule an der Josefskirche und Fruhen Messebau sind jetzt Kooperationspartner. Das Viersener Traditionsunternehmen mit Sitz an der Gerberstraße und die Schule haben vereinbart, zusammenzuarbeiten.

Viersen – Aus einem von der Stadt Viersen organisierten ersten Kontakt im vergangenen Jahr wurde jetzt eine offizielle Vereinbarung. Das Papier wurde in Mensa der Realschule an der Josefskirche unterzeichnet. Von Fruhen Messebau war Geschäftsführer Bernd Fruhen gekommen. Für die Schule unterschrieb die kommissarische Schulleiterin Ute Eißing-Schroers. Von der städtischen Wirtschaftsförderung begleitete Katrin Liegner diesen Schritt.

Zwischen Bernd Fruhen sowie Dagmar Ninnemann und Stefan Winkler, beide koordinieren die Berufsorientierung der Realschule, ist schon ein lebhafter und konkreter Austausch entstanden. So findet bereits in diesem Monat eine Betriebsbesichtigung bei Fruhen Messenbau statt. In den verschiedenen Bereichen werden Schülerpraktika ebenso angeboten wie Plätze für Berufsfelderkundungstage als Teil des Projekts „Kein Abschluss ohne Anschluss KAoA“.

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule an der Josefskirche bekommen einen ersten Eindruck von betrieblicher Praxis und wirtschaftlichen Strukturen. Fruhen Messebau hat durch die Kooperation direkten Kontakt zu den Nachwuchskräften von morgen.

Foto: Stadt Viersen