Partnersuche für die Generation 50 Plus

Es gibt etwas im Leben, was sich im Alter genauso schön anfühlt, wie in der Jugend. Die Rede ist von der Liebe. Sie ist ein Gefühl, welches kein Alter kennt. Egal, ob man 16 oder 50 ist.

Leben – Wenn Schmetterlinge sich im Bauch bemerkbar machen, fühlen alle gleich. Die Partnersuche gestaltet sich allerdings für die Generation 50 Plus ein wenig schwieriger. Die meisten verspüren aufgrund der vielen Jahre der Erfahrung nicht mehr diese Unbekümmertheit. Zu viele Gedanken kreisen den meisten durch den Kopf und selbst wenn Interesse an jemanden besteht und es noch keine echte Liebe ist, sind viele zu schüchtern einen Schritt weiterzugehen. Zu groß ist die Angst, einen Korb zu bekommen.

Kennenlernen im Alltag

Zeiten, in denen die Nächte zum Tag gemacht wurden, liegen längst hinter einem. Die meisten haben bereits erwachsene Kinder und stehen nun vor einem Umbruch. Nicht immer hält eine Beziehung oder Ehe ein Leben lang. Wer sich im Alter trennt, fängt noch einmal von vorn an. Nicht so einfach, denn wie bereits erwähnt, sind es die vielen Erfahrungen, die einen zweifeln lassen und skeptisch gegenüber neuen Menschen macht.

Es sind oftmals die alltäglichen Begegnungen, die Menschen zusammenführen. Bei einem gemeinsamen Kurs an der Volkshochschule, im Verein oder bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit. Das sind in der Regel Momente, in denen sich Menschen begegnen und besser kennenlernen. Im vergangenen Jahr waren es die Supermärkte, die zu einem Hot Sport sozialer Kontakte mutierten. Hier trafen sich unweigerlich Menschen, nicht nur um einzukaufen, sondern sich einmal auszutauschen. Wer stets zur selben Zeit kommt, trifft in der Regel oftmals dieselben Kunden. So sind in der Tat im vergangenen Jahr neue Kontakte entstanden. Was allerdings nicht bedeutet, dass man den Discounter als Singlebörse anpreisen darf.

Foto: congerdesign/Pixabay

Single Börsen für die Generation 50 Plus

In Zeiten digitaler Vernetzung und permanenten Internetzugang setzen Singles im höheren Alter selbstverständlich auf moderne Programme. Die Rede ist von Singlebörsen. Diese sind längst nicht mehr nur für die jungen Singles gedacht. Inzwischen gibt es kostenlose Singlebörsen, die sich auf die Ansprüche und Anforderungen der Generation 50 Plus spezialisiert haben. Der Zuspruch ist groß, denn mithilfe dieser Börsen fällt es deutlicher leichter einen neuen Partner zu finden, als im Supermarkt. Nicht immer muss es gleich die große Liebe sein. Viele würden sich einfach nur freuen, neue Kontakte zu knüpfen und erst einmal eine freundschaftliche Basis zu schaffen. Die Liebe lässt sich nicht einfach auf Kommando einschalten. Sie passiert dann einfach. Sie muss wachsen und das braucht Zeit. Liebe auf den ersten Blick gibt es allerdings natürlich auch noch. Warum nicht das Ganze noch einmal erleben und spüren?

So gelingt die Suche im Internet

Grundlage, um auf einer Singlebörse für 50 Plus erfolgreich auf Partnersuche zu gehen, ist ein aussagekräftiges Profil. Es ist die Visitenkarte und der erste Eindruck auf jeden, der Interesse am Profil hat. Es sollte eine gesunde Mischung aus einigen, persönlichen Angaben und Interessen sein, sodass ein grobes Bild skizziert wird, wer sich hinter dem Foto verbirgt. Anders als in jungen Jahren geht es jetzt nicht mehr primär rein um das Aussehen. Die gemeinsamen Interessen stehen jetzt viel eher im Fokus.

Die Generation 50 Plus hat viele Erfahrungen sammeln können und möchte die künftige Zeit nicht damit verbringen, sich anpassen zu müssen. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein paar der Interessen zu nennen. Ob Wandern, Musik, Sport oder gutes Essen. Es gibt schließlich nichts Schöneres, als Gemeinsamkeiten zu teilen.

Darüber hinaus ist es ratsam, die Suche regional einzugrenzen. Die Wahrscheinlichkeit, jemanden in der näheren Umgebung zu finden, steigt damit. Es nützt nicht viel, wenn man selbst in Hamburg lebt und jemanden in München findet. Fernbeziehungen sind so ziemlich das Letzte, wonach man im Alter sucht.

Ein wenig Mut braucht Mann und Frau dennoch

Es ist natürlich eine Sache, sich auf einer Singlebörse zu registrieren und dann aber den nächsten Schritt auch noch zu gehen. Der erste Kontakt wird meist in Form von einem lockeren Chat passieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ein wenig Mut gehört gewiss dazu, doch ist der erste Kontakt erst einmal überwunden, regelt sich der Rest von allein. Es verselbstständigt sich in gewisser Weise. Es folgen Anrufe, Videochats und schon steht einem Treffen im realen Leben nicht mehr viel im Weg. Eines kann an dieser Stelle garantiert werden. Auch mit 50 schlägt einem das Herz bis zum Hals, wenn man sich dann persönlich gegenübersteht. Hat Amor einen guten Tag, kann es durchaus passieren, dass der Pfeil mitten ins Herz trifft. (opm)