Petanque: Deutscher Jugendmeister 2018 stammt erneut aus Viersen

Bereits zum zweiten Mal konnte sich der Viersener Luca Jöris den Deutschen Meister Titel mit seinem Team sichern in einem starken gegnerischen Feld bei den Meisterschaften in Ettenheim. 

Viersen/Ettenheim – Am Wochenende fand die 24. Deutsche Petanque Jugendmeisterschaft in Ettenheim statt. In den Altersklassen Minimes, Cadets, Juniors und Espoirs wurde jeweils ein Titel vergeben. Ebenso in den Disziplinen Tireur und Pointeur, jeweils in den Altersklassen Jugend und Espoirs.

Nach 2016 Deutscher Meister auf der Tromm in Hessen und den Deutschen Vizemeistertitel 2017 in Ratingen-Lintorf in der Alterklasse der Minimes 8-11 Jahre, konnte sich der Viersener Luca Jöris mit seinem Team bereits zum zweiten Mal den Titel sichern. Für den Viersener Petanque Club ist es umso bemerkenswerter, dass dies nun auch im ersten Jahr in der Altersklasse der Cadets 12-14 Jahre gelungen ist. Das Team musste sich gegen 24. weitere Teams in einem sehr starken Feld durchsetzen. Für Luca Jöris war diese Meisterschaft ein weiterer Schritt auf seinem erfolgreichen Weg, denn zu der Meisterschaft gesellte sich eine Sichtung für den Deutschen Nationalkader hinzu. (cs/Viersener Petanque Club)

Luca Jöris, Mathis Schulz, Fabio Trampler – Foto: privat