Pfarre St. Clemens lädt zur Irmgardisoktav

In diesem Jahr feiert die Pfarre St. Clemens vom 04. bis 12. September die Irmgardisoktav auf dem Heiligenberg an der Irmgardiskapelle. Allerdings muss das Oktavprogramm in diesem Jahr erneut aufgrund der einzuhaltenden Corona-Schutzmaßnahmen reduziert werden.

Viersen-Süchteln – So werden unter anderem der Seniorengottesdienst und die Kindersegnung nicht stattfinden können, weil bei diesen Gottesdiensten die Hygieneschutzmaßnahmen nicht praktikabel sind und die Verantwortung für die Teilnehmer/innen nicht übernommen werden kann. Auch die Prozessionen müssen wieder entfallen.

Bei allen Gottesdiensten ist der Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, einzuhalten und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung beim Betreten des Heiligenberges (Gottesdienstplatz) bis zum Erreichen des Sitz- bzw. Stehplatzes vorgeschrieben. Mund-Nase-Bedeckungen können nicht zur Verfügung gestellt werden. Ein Ordnerdienst wird auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen hinweisen.

Bei schlechtem Wetter werden die Gottesdienste an den Werktagen in die Kirche St. Clemens verlegt, d.h. es gilt die Regelung, wie sie in den letzten Jahren praktiziert wurde. An den beiden Sonntagen (Eröffnung u. Abschluss) allerdings entfällt die Hl. Messe um 10.00 Uhr bei schlechter Witterung auf dem Heiligenberg und wird nicht um 10.00 Uhr in St. Clemens gefeiert. Stattdessen wird um 18.00 Uhr eine Hl. Messe in der Pfarrkirche angeboten.

Sollte der Gottesdienst auf dem Heiligenberg stattfinden, läuten die Glocken eine halbe Stunde vorher; wird der Gottesdienst nicht auf dem Heiligenberg gefeiert, wird eine Viertelstunde (wie üblich) vor Beginn des Gottesdienstes geläutet. An den Oktavtagen ist die Irmgar diskapelle unter Einhaltung der Coronaschutzbestimmungen jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet. (opm/paz)