Pflege hat Zukunft: 22 neue Gesundheits- und Krankenpflegende

Verantwortung übernehmen, ein vielseitiges Berufsfeld, ein Job mit Perspektive vor Augen: Pflege hat Zukunft. 22 Schülerinnen und Schüler der Krankenpflegeschule der LVR-Kliniken Viersen, Mönchengladbach und Orthopädie Viersen haben jetzt erfolgreich ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung abgeschlossen.

Viersen/Mönchengladbach – Die Ausbildung umfasst in drei Jahren ca. 2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden Praxis in verschiedenen Fachbereichen der Kliniken und ambulanten Dienste. Sie endet mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung. Allen Absolventinnen und Absolventen wurde ein Stellenangebot gemacht, häufig sogar für ihre Wunschstation. „Wir sind sehr stolz. Es ist von hoher Bedeutung, dass wir junge Menschen, die sich für den Pflegeberuf entscheiden, unterstützen und qualifizieren“, sagt Beate Niehaus, Leiterin der Krankenpflegeschule.

Die LVR-Kliniken stellen gemeinsam 126 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege. Ab 2020 wird auch das neue Ausbildungsmodell als Pflegefachmann und Pflegefachfrau angeboten. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. April und der 1. September des Jahres. Im Herbst besteht auch die Möglichkeit des dualen Studiums Pflege B.Sc. in Kooperation mit der Fachhochschule Niederrhein. Wer sich über Ausbildung und Studium informieren möchte, kann sich an Beate Niehaus unter Ruf 02162/ 96 4020 wenden. Nähere Infos gibt es auch unter www.klinik-viersen.lvr.de (Karriere – Ausbildung – Gesundheits- und Krankenpflege).

Folgenden Schülerinnen und Schülern gratulieren die Vorstände der Kliniken und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenpflegeschule ganz herzlich:
Angelina Brändel, Isabel Brögger, Reyhan Duran, Mohamed Erakaoui, Janine Geitmann, Johanna Goeres, Eva Hoffmann, Lars Hoppmanns, Laura Jolivet, Marvin Klerckx, Anna Kröpelin, Christina Kuhlen, Miriam Lachmann, Maik Lenskes, Janine Salewski, Lilja Schmitz, Friedrich Tomicek, Sara Verbeek, Daniel Warsame, Saliha Wilms, Theresa Wolfs, Goswin Zühlke.

Foto: LVR-Klinik