Pflegemaßnahme im Naturschutz – Rotarier an den Krickenbecker Seen im Einsatz

Es ist schon fester Bestandteil des rotarischen Kalenders: Einmal im Jahr machen sich die Mitglieder des Rotary-Clubs Viersen-Schwalm-Nette zu einem Einsatz im Naturschutz auf.

Nettetal – Ziel der Aktion war zuletzt erneut das Gebiet, das als Dauerprojekt zu Gunsten der Ausbreitung der Rohrdommel seit Jahren von den Rotariern buchstäblich beackert wird. Seit inzwischen 25 Jahren ist der Rotary-Club Mitglied im Förderverein der Biologischen Station Krickenbecker Seen (BSKS).

Unter Anleitung von Dr. Ansgar Reichmann, Leiter der BSKS, und Mitarbeiter Jürgen Schwark schnitten zwölf Rotarier, unterstützt von Familienangehörigen und Mitgliedern befreundeter Clubs, Hölzer zurück, damit Natur und Rohrdommel sich wieder ausbreiten können. Der Rotary-Club, der den Graureiher im Wappen trägt, unterstützt immer wieder die professionelle Arbeit der BSKS im Naturschutz mit ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen im Naturschutzgebiet. Solche „Hands-on“-Projekte gehören seit langem zu den regelmäßigen Aktivitäten des Service-Clubs. (paz)

Einsatz im Naturschutz: Mitglieder des Rotary-Clubs Viersen-Schwalm-Nette arbeiten unter Anleitung der Biologischen Station Krickenbecker Seen im Naturschutzgebiet – Foto: RC VSN