PhonoMuseum Dormagen mit Benefiz zugunsten Hochwasserhilfe

PROFESSOR BOTTLENECK, alias Rolf Heimann ist der „Ry Cooder des Niederrheins“, ein Meister der Slide-Gitarre in all ihren Facetten.

Dormagen – FRANK BORN ist ein Genie auf der Mundharmonika: Schluchzen, jaulen, jammern, zischen, heulen und rattern – wie die Züge in einer einsamen Nacht in Mississippi.

Die bislang erschienenen acht CDs belegen die langjährige Leidenschaft für den Blues. Unverkennbar sind die Eindrücke, die PROFESSOR BOTTLENECK und FRANK BORN auf ihren diversen Touren durch South Carolina und Georgia sowie bei ihrer Zusammenarbeit mit dortigen Musikern gesammelt haben.
Authentischer geht’s kaum, und die ohnehin akademische Frage nach der Rechtfertigung für weißen Blues ist mit ihnen ein für alle Mal beantwortet.

„Wir legen Wert darauf, dass das Museum nur betreten werden darf, wenn eines der „G-Kriterien“ nachgewiesen wird (vollständig) genesen – (vollständig) geimpft – frisch negativ getestet!“
Der Eintritt ist frei – der Hut wird zugunsten der Hochwasserhilfe gespendet! Die aus aktuellem Grunde begrenzten Sitzplätze können bei Volkmar Hess, Tel. 02162 – 45128 Email: volkmar@grammofon.de reserviert werden.
Museumsführung startet um 14.15 Uhr.

FIFTY SHADES OF BLUES
Sonntag, den 1. August 2021
15.15 Uhr
Int. Phono+Radio-Museum Dormagen, Bahnhofstr. 2-4
Aus aktuellem Grund als Benefiz zugunsten www.familiegossen.de.

Foto: Privat