Polizei nimmt tatverdächtige Kabeldiebe vorläufig fest

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen drei Viersener aufgenommen.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen – Am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, wurden Einsatzkräfte der Polizei zur Kleingartenanlage ‚Eichenbrunnen‘ in Viersen gerufen. Ein Zeuge hatte drei Männer beobachtet, die auf einer Parzelle Kupferkabel zerteilten. Die Polizeikräfte machten die Männer ausfindig. Sie gaben an, die Kabel gefunden zu haben. Erste Ermittlungen führten allerdings zu einem Kabeldiebstahl auf dem Elkanweg in Viersen aus der Nacht zu Donnerstag. Die drei Viersener sind 34 beziehungsweise 35 Jahre alt und der Polizei einschlägig bekannt. Sie wurden wieder entlassen, die Ermittlungen dauern an. /wg (842)