Polizei warnt vor falschen Spendensammlern für den Zoo Krefeld

Die Polizei Krefeld warnt vor falschen Spendensammlern für den Zoo Krefeld. Wer spenden möchte, kann direkt auf die Spendenkonten des Zoos Krefeld oder der Zoofreunde Krefeld überweisen.  

Krefeld – Auf ihrer Facebookseite warnt die Polizei Krefeld vor falschen Spendensammlern für den Zoo Krefeld. Eine Anwohnerin der Von-Steuben-Straße in Krefeld hatte die Polizei darüber informiert, dass zwei Personen bei ihr geklingelt haben und angaben Spenden für den Zoo Krefeld zu sammeln. Eine Person trug ein Cappy, eine dunkelblaue Weste und ein rosa Hemd.

„Damit die Spendenbereitschaft der Bevölkerung nicht ausgenutzt wird, bitten wir Euch darum, alle geplanten Aktivitäten per Email (info@zookrefeld.de) an uns zu melden (Wer sammelt wo?)“, so der Zoo Krefeld. „Wir erstellen dann eine Liste, die eingesehen werden kann. Auch offizielle Bestätigungsschreiben des Zoos mit Unterschrift sind möglich.“ (dt)

Zoo Krefeld gGmbH
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE 10 3205 0000 0000 4271 53
BIC: SPKRDE33
Verwendungszweck: Spende Affenhaus

Zoofreunde Krefeld e.V.
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE 42 3205 0000 0000 3177 43
BIC: SPKRDE33
Verwendungszweck: Spende Affenhaus

Foto: Rheinischer Spiegel

Nach dem furchtbaren Brand herrscht bedrückende Stille am Krefelder Zoo