Polizei warnt vor Falschmeldung zum „Maskentod“ eines 6-jährigen Mädchens

Die Polizei Unterfranken informiert über eine Falschmeldung, die sich seit Dienstag in den Sozialen Netzwerken verbreitet. Hierbei geht es um den angeblichen Tod eines 6-jährigen Mädchens in Schweinfurt, welches aufgrund der Maskenpflicht gestorben sei. #maskentod #falschmeldung

Faktencheck – Die Nachricht verbreitet sich rasant in den Sozialen Medien, informiert über den angeblichen Tod eines 6-jährigen Mädchens in Schweinfurt durch die Maskenpflicht. Die Polizei Unterfranken informiert daher über die Falschmeldung in einer Pressemeldung mit der Überschrift „Masken-Kritiker verbreiten mit Falschmeldungen Angst und Schrecken auf Social Media“: „Ein derartiger Fall ist in ganz Unterfranken, insbesondere im Raum Schweinfurt nicht bekannt. Wir bitten diesen Falschmeldungen keinen Glauben zu schenken und ganz besonders diese Schreckensnachrichten nicht weiterzuverbreiten.“ (cs)

Screenshot der Falschmeldung – Foto: Rheinischer Spiegel