SEK Einsatz: 44-Jähriger ver­bar­ri­ka­die­rte sich in Wohnung

Nach bisherigen Erkenntnissen hat der 44-jährige deutsche Bewohner einer Wohnung eines Hauses an der Gartenstraße eine Nachbarin/Mitbewohnerin heute Vormittag gegen 9.30 Uhr körperlich attackiert und sich dann in die Wohnung zurückgezogen. 

Viersen – Derzeit läuft ein Polizeieinsatz auf der Gartenstraße – Nähe Theodor-Heuss-Platz – in #Viersen. Die Polizei hat das Haus weiträumig abgesperrt und geräumt. Wir bitten Sie, den Bereich weiträumig zu umfahren. Gesperrt ist zwischen der Kreuzung Dülkener Straße/Remigiusstraße, Gartenstraße, Lindenstraße, Petersstraße und dem Willy-Brandt-Ring. Bleiben Sie als Fußgänger/Passant hinter den Polizeiabsperrungen! 

Update: 11:11 Uhr – Die Polizei ist mit mehreren Mannschaftswagen und dem SEK vor Ort. Gegenüber vom Löhcenter wurden Mitarbeiter eines Ladengeschäftes gebeten sich zum Schutz in einem der hinteren Räume zu versammeln.

Update 11:19 Uhr – Nach aktuellen Informationen hat ein Mann in einem Haus an der Ecke Löhstraße/Gartenstraße randaliert. Da es sich vermutlich nach ersten Informationen um einen Besitzer von Waffen handelt und der Mann nicht alleine sein soll, stürmte das SEK eine Wohnung in der 1. Etage. Der Redaktion des Rheinischen Spiegels liegt ein Video mit dem SEK-Einsatz vor.

Update 11:50 Uhr – Der Mann konnte festgenommen werden und wurde in einem Krankenwagen abtransportiert.

Update 12:10 Uhr – Nach bisherigen Erkenntnissen hat der 44-jährige deutsche Bewohner einer Wohnung eines Hauses an der Gartenstraße eine Nachbarin/Mitbewohnerin heute Vormittag gegen 9.30 Uhr körperlich attackiert und sich dann in die Wohnung zurückgezogen, so die Polizei Viersen.

Der polizeibekannte Mann wurde von Spezialkräften überwältigt und leicht verletzt mit einem Krankenwagen abtransportiert.
Die Ermittlungen dauern an.

Foto: Rheinischer Spiegel/Olaf Josten

SEK stürmte Wohnung an Viersener Gartenstraße – Polizeibekannter 44-Jähriger leistete erheblichen Widerstand

2 Kommentare

  1. Warum wird immer erwähnt wenn es sich um deutsche handelt. Wenn es sich um Ausländer handelt wird es verschwiegen ! Was soll das ein Bild erzeugen?

    1. Es handelt sich hierbei um den Pressebericht der Polizei Viersen. Ende letzten Jahres kündigte der Innenminister Nordrhein-Westfalens, Herbert Reul, in der Landeshauptstadt Düsseldorf an, dass die Polizei des Bundeslandes in Pressemitteilungen künftig die Nationalität aller Tatverdächtigen nennen wird. Mittlerweile wurde der Erlass für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei dahingehend überarbeitet. NRW ist nicht das einzige Bundesland, welches mittlerweile die Staatsangehörigkeit nennt, vorausgesetzt sie verfügt über gesichterte Informationen

Kommentare sind geschlossen.