Polizisten radeln in ihrer Freizeit für den guten Zweck

„Pascal & Friends“ sind 5 Polizisten, die in ihrer Freizeit mit 5 Fahrrädern und zwei Herzensanliegen zu einer Benefiztour gestartet sind. Zum einen im Gedenken an ihren lieben Kollegen Pascal, der im letzten Jahr nach kurzer aber sehr schwerer Krankheit im Alter von nur 48 Jahren verstorben ist.

Mönchengladbach – Ebenso wichtig wie das Gedenken an Pascal, der selber leidenschaftlicher Radfahrer war, war es ihnen aber auch, damit Gutes zu tun. Nicht alle Menschen haben das Glück, gesund zu sein und gesunde Kinder zu haben. Sie sehen in ihrem Job viel Leid – und wollten helfen.

Mario Eckertz, Eric Block, Guido Roßkamp, Sarah van Gassen (Begleitung), Carsten Zechlin und Bernd Winkelhaus

Mit Spenden pro Kilometer (oder in Form eines fixen Betrages) konnte man ihnen dabei helfen, die wichtige Arbeit für schwer- und sterbenskranke Kinder zu unterstützen. Die Kosten für Verpflegung, Material etc. wurden ausnahmslos privat selber übernommen, so dass jeder Cent wirklich bei den beiden Spendenempfängern ankam. Zum einen die Insel Tobi e.V. (palliativmedizinische Betreuung von Kindern) und zum anderen die Elterninitiative Kinderkrebsklinik Uni Düsseldorf.

Die Spendenübergabe erfolgte am 24. September 2019 im Beisein von Polizeipräsident Mathis Wiesselmann im Polizeipräsidium.

Die fünf Polizeibeamten Mario Eckertz, Eric Block, Guido Roßkamp, Carsten Zechlin und Bernd Winkelhaus, die aus unterschiedlichen Bereichen behördenweit kommen, hatten sich bereit erklärt, diese Tour anzutreten, denn Pascal war ebenfalls ein begeisterter Radfahrer und hatte 2014 an einer Fahrt nach Eisenach teilgenommen. Damit dies nicht in Vergessenheit geriet, hatten die fünf sich entschlossen, wieder etwas zu unternehmen.

 

Am Morgen des 5. September 2019 um 6.00 Uhr ging die Fahrt in Isenbruch, dem westlichsten Ort Deutschlands los, um zum nördlichsten Ort zu fahren. Immer dabei ein Begleitfahrzeug mit Anhänger, was mit ziemlich vielen Dingen gefüllt war, die dafür sorgen sollen, dass das Material jederzeit fit gehalten oder eben wieder in Ordnung gebracht werden konnte. Also die Fahrräder und die jungen Männer.

Sie fuhren Non-Stop durch und erreichten nach ca. 37 Stunden und 703 km List auf Sylt. Unterwegs wurden ca. alle 70 km eine kleine Pausen gemacht, die auch immer mit dem Begleitfahrzeug abgesprochen wurden. Bevor es in die Nacht ging, war es dann eine größere Pause. Auch trotz Regen hielten sie ihre durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit von 28 km/h durch. Über eine Hot-Line per Handy waren sie immer mit ihren Familien verbunden, die sie mit allem ganz und gar unterstützt hatte.

Jeder der fünf hatte irgendwann einmal einen Tiefpunkt, aber durch die Ermunterung der anderen ging es dann doch frohen Mutes weiter und alle haben durchgehalten.

Durch diese Radtour haben sie pro Stunde etwa 500 Kalorien verloren, also insgesamt 20.000!!, was aber nach ihrer Ankunft auf List durch intensives Essen (Pasta) wieder ausgeglichen wurde.

Der Muskelkater, der sich eingestellt hatte, zeigte sich nach dem Schlafen, als man in der Jugendherberge beim Ausstieg aus dem oberen Bett nach unten wollte. (Leider gibt es davon kein Foto) Aber der war dann auch wieder schnell verflogen.

Um diese Strapazen durchhalten zu können, hatten sie vorher schon viele Fahrten unternommen und auch jetzt schon sind die Orte Görlitz im Osten und Oberstdorf im Süden für die nächste Tour im Gespräch.

Um auf diese Tour aufmerksam zu machen, hatten die fünf im Vorfeld viele Leute angesprochen, Flyer verteilt und in den sozialen Medien Werbung gemacht. Ca. 250 Personen haben gespendet und dabei kam der stattliche Betrag von 17.000 Euro zusammen. Dieser Betrag wurde gesplittet und jeweils ein Scheck in Höhe von 7.500 Euro an Marc Hölzle von der „Insel Tobi“ und Frank Fleßer von der „Elterninitiative Kinderkrebsklinik“ übergeben. Beide Institutionen leben von Spenden und waren von der Höhe total begeistert.

Mit dem Ende der Tour ist diese Benefizaktion aber nicht beendet. Das Spendenkonto des PSV Mönchengladbach, DE49 3105 0000 0003 6947 34, Verwendungszweck: Benefiztour bleibt weiterhin bestehen.
(Text: Marlene Katz)
Siehe auch bei Facebook: Pascal & Friends Benefiztour