Poller: Steuerungselektronik am Alten Markt ist ausgefallen

Die versenkbaren Poller am Alten Markt in Dülken sind zurzeit nicht in Betrieb. Ursache ist ein Defekt in der Steuerungselektronik der Anlage. Das Herstellerunternehmen sucht nach dem Fehler. Die Stadt Viersen hofft, dass die Poller in den nächsten Tagen wieder einsatzfähig sind.

Viersen-Dülken – Die versenkbaren Poller auf dem Alten Markt sollen sicherstellen, dass nur die Linienbusse der NEW den Platz queren können. Für alle anderen Autos bleibt die Durchfahrt dagegen gesperrt. Dazu werden die Poller ein Signal, wenn sich ein Bus nähert. Die Poller senken sich dann ab und fahren wieder in die Sperrstellung, sobald der Bus die Stelle passiert hat.

Das System wurde im Zuge der Sanierung des Alten Marktes im vergangenen Jahr installiert. Anschließend wurde es über mehrere Wochen justiert und getestet. Dabei fuhren die Busse in dieser Zeit tatsächlich gar nicht über den Alten Markt. Sie wurden wegen einer Baustelle auf der Bodelschwinghstraße umgeleitet. Der Testbetrieb hatte zu Nachfragen aus der Bürgerschaft geführt, weil die Poller sich ohne erkennbaren Anlass
hoben und senkten.

Tatsächlich in Betrieb gegangen ist die Anlage in der letzten Märzwoche, nachdem die Umleitung wegen der Baustelle Bodelschwinghstraße aufgehoben werden konnte. Ausgefallen ist die Steuerungselektronik dann am 8. April. Was genau zu dem Ausfall geführt hat, konnte noch nicht ermittelt werden. Bei einem ersten Reparaturversuch vor Ostern hatte sich aber gezeigt, dass offenbar ein größeres Problem in der Steuerung vorliegt. Noch in dieser Woche wird es einen erneuten Technikereinsatz geben, um den Schaden zu beheben.

Foto: Rheinischer Spiegel