Präsidium des Landtags ehrte verdiente Karnevalisten

Das Präsidium des Landtags Nordrhein-Westfalen hat am Dienstag Närrinnen und Narren für ihre Verdienste um das Karnevalsbrauchtum ausgezeichnet – darunter auch Karl Schäfer (KLN) aus Mönchengladbach. Zum Närrischen Landtag kamen dann mehr als 123 Prinzenpaare, Dreigestirne, Prinzessinnen und Prinzen aus allen Landesteilen ins Parlamentsgebäude in Düsseldorf.

Region – Die Mitglieder des Landtagspräsidiums, neben Präsident André Kuper die Vizepräsidentinnen Carina Gödecke und Angela Freimuth sowie Vizepräsident Oliver Keymis, überreichten im Plenarsaal fünfzehn Persönlichkeiten und einer Gruppe Orden und Urkunden für ihr Engagement in der Brauchtumspflege.

„Der Karneval hat eine lange Tradition in unserem Land und ist ein wichtiges Kulturgut, vor allem aber wird er von Ehrenamtlern gemacht. Und das Ehrenamt ist die gute Seele unserer Gesellschaft. Alle, die heute für ihre Verdienste um das Karnevalsbrauchtum ausgezeichnet werden, engagieren sich für unsere Gesellschaft. Denn das Leben in den Vereinen geht weit über die närrische Session hinaus – hier sind Menschen füreinander da”, sagte der Präsident des Landtags, André Kuper. Der Landtagsabgeordnete Stefan Berger begrüßte die Dülkener Tollitäten im Landtag: „Ich freue mich, dass das Dülkener Prinzenpaar mit Gefolge nach Düsseldorf gekommen ist. Dülken ist eine Hochburg des Karnevals. Umso mehr freue ich mich, dass seine Vertreter heute mit uns im Landesparlament feiern. Der Karneval ist für uns in NRW ein hohes Kulturgut. Die fünfte Session führt Menschen stets zusammen und verbreitet gute Stimmung. Ich wünsche allen Jecken viel Freude und ein tolles Sessionsfinale!“

v.l.n.r.: Stefan Berger MdL, Landtagspräsident André Kuper, Prinzessin Sigrun I., Ulf Jansen, Prinz Paul I., Michael Oyen, Kirsten Gerards. Foto: CDU/Stefan Berger

Viele närrische Delegationen kamen zum Empfang in der Bürgerhalle des Landtags. Die Karnevalsverbände im Land hatten Karnevalistinnen und Karnevalisten, die sich in besonderer Weise um die Tradition und das Ehrenamt verdient gemacht haben, für die Ehrung vorgeschlagen. Geehrt wurden:

• Alois Emonts aus Aachen (Festausschuss Aachener Karneval)
• Peter Niemann aus Bochum (Bund Ruhr-Karneval)
• Melitta Klein aus Bonn (Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel)
• Heinz Küsters aus Dülken (Regionalverband Linksrheinischer Karneval)
• Swinging Funfares aus Düsseldorf (Commitee Düsseldorfer Carneval)
• Karl Velden aus Eschweiler (Karnevals Komitee der Stadt Eschweiler)
• Jürgen Wukasch aus Frechen (Karnevalsverband Rhein-Erft)
• Gerd Rück aus Köln (Festkomitee Kölner Karneval von 1823)
• Dieter Frangenberg aus Köln (Regionalverband Rhein-Berg)
• Manfred Luxem aus Leverkusen (Bund Deutscher Karneval Regionalverband Leverkusen-Rhein-Wupper
• Karl Schäfer aus Mönchengladbach (Karnevalsverband Linker Niederrhein)
• Helmut-Peter Etzkorn aus Münster (Bund Westfälischer Karneval)
• Joachim Junker aus Solingen (Verband Rhein.-Berg.-Märk. Karnevalsgesellschaften)
• Rolf Meyer aus Stolberg (Karnevalskomitee der Stadt Stolberg)
• Dieter Pütz aus Würselen (Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise)
• Günter Esser aus Zülpich (Regionalverband Düren)

Das Landtagspräsidium empfing dann mehr als 123 Tollitäten zum Närrischen Landtag im Parlamentsgebäude. Rene le Riche moderierte den Empfang der närrischen Delegationen, die ihre Heimat im Landtag vertraten. Im Anschluss feierten sie bei Auftritten von Musik- und Tanzgruppen, moderiert vom früheren Präsidenten des Comitee Düsseldorfer Carneval und Prinzen der Landeshauptstadt, Josef Hinkel.

Foto: Landtag NRW / Wilfried Meyer