Rat wählt neuen Kämmerer: Christian Canzler komplettiert den Viersener Verwaltungsvorstand

Der Rat der Stadt Viersen hat gestern, 13. November 2018, Christian Canzler zum neuen Beigeordneten und Stadtkämmerer gewählt. Der 44-Jährige ist zurzeit Erster Beigeordneter in Kerpen. Wann genau er nach Viersen wechselt, steht noch nicht fest. Die Amtszeit des Wahlbeamten dauert acht Jahre.

Viersen – Darüber hinaus hat der Rat beschlossen, dass Canzler zum Ersten Beigeordneten bestellt wird. Diese Bestellung gilt frühestens ab dem 1. Februar 2019. Dann scheidet der derzeitige Erste Beigeordnete Dr. Paul Schrömbges aus dem Amt aus. Der Erste Beigeordnete ist allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin.

Der Niederrhein ist Canzler bestens vertraut. Nach dem Abitur in Kempen 1993 absolvierte er dort zunächst die Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Anschließend studierte er in Marburg an der Lahn und Bonn Rechtswissenschaften, bevor er als Angestellter der Bundesagentur für Arbeit wieder im Kreis Viersen tätig war. Mitte 2010 wurde Canzler zum Beigeordneten der Gemeinde Titz im Kreis Düren. Seit Mai 2016 arbeitet er als Erster Beigeordneter in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis. Dort ist er unter anderem für den Bereich Finanzen zuständig.

Durch die Wahl Canzlers wird der Viersener Verwaltungsvorstand wieder komplett. Mit ihm besteht das Leitungsgremium der Stadtverwaltung künftig aus dem Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerer Christian Canzler und den Beigeordneten Cigdem Bern und Susanne Fritzsche. Der Geschäftsbereich des Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerers besteht aus den Fachbereichen 20: Finanzverwaltung, 30: Ordnung und Sicherheit, 25: Zentrales Gebäudemanagement sowie 37: Feuerwehr und Zivilschutz.

Beigeordnete Cigdem Bern wird sich um die Fachbereiche 40: Soziales und Wohnen sowie 50: Schule, Kultur, Sport und 41: Kinder, Jugend und Familie kümmern. Der Geschäftsbereich der Technischen Beigeordneten Susanne Fritzsche besteht aus den Fachbereichen 60: Stadtentwicklung, 92: Städtische Betriebe, 80: Bauen, Umwelt und Liegenschaften sowie dem GB IV/I Ingenieurteam für Verkehrs- und Freianlagen.

Foto: Rheinischer Spiegel