Ratsmitglied Franz Lohbusch verlässt Linken-Fraktion im Viersener Stadtrat

Unerwartet legte das Viersener Ratsmitglied Franz Lohbusch vor der gestrigen Ratssitzung seinen Austritt aus der Fraktion „DIE LINKE“ vor dem versammelten Ratsmitgliedern und Zuhörern dar. In der aktuellen Situation, auch innerhalb der Linken-Fraktion, gäbe es keine Möglichkeit für ihn linke Politik in Viersen zu machen. Sein Ratsmandat behält der gewählte Politiker weiterhin.

Viersen – Die Fraktion der Linken hat ab 10. April ein Mitglied weniger, Franz Lohbusch erklärte gestern Abend in der Ratssitzung überraschend seinen Austritt. Unter den aktuellen Gegebenheiten sieht das Ratsmitglied, welches seit vier Jahren im Stadtrat tätig ist, keine Möglichkeiten linke Politik zu machen, so Franz Lohbusch. Anträge würden be- und verhindert werden. Die Fraktion, bei der die politische Macht im Vordergrund stände, habe sich weg von der sozialistisch-demokratischen Partei bewegt.
Sein Ratsmandat behält der Politiker, der darauf hinwies, dass er hauptsächlich als Person und nicht für seine bisherige Partei gewählt wurde. Bis zu den nächsten Wahlen will das mittlerweile fraktionslose Ratsmitglied seine Themen vorantreiben und unter Umständen dann mit einer offenen Liste im kommenden Jahr antreten. (dt)