RE 13: Alle Haltepunkte im Kreis Viersen werden bedient

Die geplante Zugverbindung zwischen Düsseldorf und Eindhoven wird keine Einschränkungen für den Regionalexpress 13 mit sich bringen. Das hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) Landrat Dr. Andreas Coenen versichert.

Kreis Viersen – Die stündliche Anbindung des Kreises Viersen über die Haltestellen Bahnhof Viersen, Dülken, Boisheim, Breyell und Kaldenkirchen an die Großstädte Mönchengladbach, Düsseldorf und Venlo bleibe erhalten, versicherte VRR-Vorstand Ronald R.F. Lünser dem Landrat schriftlich. Ab 2025 sei sogar mit einer Verlängerung des RE 13 bis Eindhoven zu rechnen.
Coenen hatte um detaillierte Informationen gebeten, weil bis jetzt unklar war, ob Haltepunkte im Kreis Viersen zugunsten des Fernverkehrs wegfallen: „Die Anbindung ist elementar für Berufspendler aus dem Kreis Viersen. Wenn der ohnehin nur einstündige Takt ausgedünnt worden wäre oder Haltepunkte nicht mehr bedient würden, würden Bahnpendler vermutlich verstärkt auf das Auto umsteigen. Das wollen wir vermeiden.“