Das Restaurant „Zur Windmühle“ verführt mit mediterranen Spezialitäten

Nach den langen Monaten des Lockdowns ist wieder Leben eingekehrt in den liebevoll eingerichteten Räumen des Restaurants „Zur Windmühle“ an der Dülkener Straße, die nun erneut von einer Auszeichnung der „TOP-Viersen“-Wahl ergänzt werden.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Lange hat es gedauert bis auch die letzte Urkunde der Auszeichnung TOP-Viersen übergeben werden konnte. Die Corona-Zeit und der Lockdown haben vieles pausieren lassen. Seit 2012 prämiert die Iris Kater Verlag & Medien GmbH in Kooperation mit dem Rheinischen Spiegel die beliebtesten Locations im Kreis Viersen. In der Spezialitätenkategorie erreichte im vergangenen Jahr das Restaurant „Zur Windmühle“ an der Dülkener Straße 82 mit seinen mediterranen Spezialitäten bereits zum zweiten Mal nach 2018 die häufigste Erwähnung.

Die Urkunde übergab die Viersener Unternehmerin Iris Kater persönlich an Zelimir Gagula. Foto: Rheinischer Spiegel

Mit dem detailverliebt eingerichteten Innenbereich, barocken Porzellanfiguren, kunstvollen Malereien und antiken Stühlen hat sich der bekannte Viersener Gastwirt Zelimir Gagula gemeinsam mit seiner Ehefrau Martina einen Traum erfüllt, welcher im Außenbereich von einem fast märchenhaft wirkenden Biergarten abgerundet wird. Lange hatten vor einigen Jahren die Umbauarbeiten gedauert, doch die Wartezeit lohnte sich.

Die Speisekarte präsentiert sich neben mediterranen Köstlichkeiten mit Balkan- und internationalen Spezialitäten, allerdings noch bis November als eingeschränkte Karte – eine Folge der Corona-Situation. Nicht erst dann verführt das Küchenteam zudem mit passenden Herbstgerichten, schließlich wurde gerade erst eine Muschelwaschmaschine angeschafft. Wenn die frischen Meeresfrüchte auch noch nicht auf der Karte stehen, es lohnt sich die Nachfrage vor Ort, mit welchen Köstlichkeiten die Küche denn tagesaktuell verführen möchte.

„Alles super. Wir haben schon öfter dort gegessen. Vor vier Wochen habe ich meinen Geburtstag dort gefeiert. Das Essen war wie immer hervorragend. Die Angestellten waren freundlich und zuvorkommend. Vielen Dank für alles.“ (Google Rezension)

Zu den Highlights gehört sicherlich der mediterrane Vorspeisenteller mit selbst hergestelltem Schinken, der längst vergessene Erinnerungen an Großmutters Küche oder den unvergessenen Urlaub auf dem Bauernhof wieder aufleben lässt – ein Gaumenschmaus, dem auch das kulinarische verliebte Herz nicht widerstehen kann.

Da Zelimir Gagula bei all seinen Speisen ebenso auf Qualität achtet wie bei dem edlen Tropfen, der dem Abend das I-Tüpfelchen aufsetzt, kann der Abend allerdings schon mal etwas länger dauern. Dann mischt sich die angenehme Atmosphäre mit einem hervorragenden Service und über diese Zeit hinweg ruht die tägliche Hektik.

Montags bis samstags ist das Windmühlenteam von 17.00 – 22.00 Uhr für seine Gäste da, am Sonntag sowie den Feiertagen öffnet das Restaurant „Zur Windmühle“ bereits um 11.30 Uhr und ist dann durchgehend geöffnet. Ohne eine Reservierung wird es allerdings mittlerweile schwierig, ein vorheriger Anruf ist deshalb gerade zu den Hauptzeiten unbedingt zu empfehlen (02162 8108888, reservierung@zur-windmuehle-viersen.de, zur-windmuehle-viersen.de). (nb)

Da Zelimir Gagula bei all seinen Speisen ebenso auf Qualität achtet wie bei dem edlen Tropfen, der dem Abend das I-Tüpfelchen aufsetzt, kann der Abend allerdings schon mal etwas länger dauern. Foto: Rheinischer Spiegel

„Sehr nette Bedienung. Super Service. Tolles Ambiente. Total leckeres Essen. Von der Vorspeise bis zum Dessert, alles sehr, sehr lecker. Kann ich nur empfehlen mal essen zu gehen. Man kann auch Wünsche äußern, man versucht diese dann umzusetzen.“ (Google Rezension)