RFV lud zum Sommerturnier mit gebührendem Corona-Abstand

Noch bis Sonntagnachmittag begrüßt der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen die Freunde des Pferdesports zum großen Sommerturnier. Reiter und Pferde gaben bereits am ersten Tag ihr Bestes für spannende Ritte – immer mit Blick auf die Corona-Auflagen.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen-Dülken – Zwei Tage lang lädt der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen an diesem Wochenende zu seinem großen Sommerturnier im bekannten Reitstadion an der Dülkener Schirick ein. Dressur- und Springprüfungen für junge Pferde und schwere Prüfungen für die „Profis“ stehen noch bis zum Sonntagnachmittag wieder auf dem kurzweiligen Programm, welches Reitsportfans aus der ganzen Region anlockt. Damit die Corona-Auflagen eingehalten werden können, hat der RFV das bereits im Juli erfolgreich getestete Sicherheits- und Hygienekonzept nochmals verfeinert.

Zwei Tage lang lädt der Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen an diesem Wochenende zu seinem großen Sommerturnier im bekannten Reitstadion an der Dülkener Schirick ein. Foto: Rheinischer Spiegel

Für den RFV ein voller Erfolg, der aufgrund der Situation längst nicht zu erwarten war, aber dennoch ein besonderes Jubiläum unterstreicht. Auf erfolgreiche 100 Jahre kann der RFV zurückblicken, der 1920 von 54 Männern gegründet wurde und im Laufe der Zeit unter anderem auf eine Dressur-Europameisterin der Jungen Reiter verweisen kann. Im Frühjahr 1993 übernahm dann Hermann Berger die Pachtanlage des Reit- und Fahrvereins Dülken-Viersen e. V. Auf dem großen Gelände mit Reithallen und Sandplätzen finden jährlich mehrfach Turniere und Reitabzeichenprüfungen statt.
Die Ergebnislisten der spannenden Wettkampftage des Sommerturniers sind auf www.bila.de einsehbar. (dt)

Für den RFV ein voller Erfolg, der aufgrund der Situation längst nicht zu erwarten war, aber dennoch ein besonderes Jubiläum unterstreicht. Foto: Rheinischer Spiegel