Ronald van Zanten ist stellvertretender Leiter des Amtes für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen

Ronald van Zanten übernimmt die stellvertretende Leitung des Amtes für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen beim Kreis Viersen. Außerdem ist der Bauingenieur neuer Leiter der Abteilung Digitale Infrastruktur, Planung und Bau von Verkehrsanlagen.

Kreis Viersen – „Wir gewinnen mit Herrn van Zanten eine erfahrene Persönlichkeit. Mit seiner Expertise wird er unter anderem den Glasfaserausbau im Kreis weiter vorantreiben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.
Ronald van Zanten bringt über 30 Jahre Berufserfahrung im Straßen-, Ingenieur- und Tiefbau mit. Er war sowohl auf der ausführenden als auch planenden Seite aktiv. Seit nunmehr 20 Jahren ist er im öffentlichen Dienst tätig. Zuletzt leitete er den Bauhof der Stadt Nettetal und war technischer Betriebsleiter des NetteBetriebs. Beim Kreis Viersen verantwortet er unter anderem die Entwicklung und den Erhalt der Kreisstraßen und Radwege sowie den laufenden Breitbandausbau.
Der gebürtige Niederländer lebt mit seiner Familie in Kaldenkirchen und engagiert sich dort ehrenamtlich unter anderem als Geschäftsführer des Bürgervereins.

V.l.n.r.: Andreas Budde (Dezernent für Planen, Bauen und Umwelt), Christian Böker (Leiter des Amtes für digitale Infrastruktur und Verkehrsanlagen), Ronald van Zanten und Landrat Dr. Andreas Coenen. Foto: Kreis Viersen