Royales Flair in der Hauptstadt

Foto: CDU

Dr. Günter Krings ist in Berlin mit Prinz Charles zusammengetroffen. Der Thronfolger des Vereinigten Königreichs befindet sich gemeinsam mit Herzogin Camilla auf einer mehrtätigen Deutschlandreise. Teil des Besuchsprogramms war der Empfang des britischen Botschafters Sir Sebastian Wood mit 600 geladenen Gästen in dessen Residenz in Berlin-Grunewald. Bei dieser Gelegenheit kamen Prinz Charles und der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete miteinander ins Gespräch.

Mönchengladbach/Berlin – Einen Tag nach der Geburt seines vierten Enkels war Prinz Charles die Freude über den royalen Nachwuchs spürbar anzumerken: „Natürlich habe ich Prinz Charles ganz herzlich zur Geburt des Sohnes von Prinz Harry gratuliert,“ berichtet Krings von seinem Gespräch mit dem Thronfolger.

Thema des kurzen Gedankenaustauschs, an dem auch der Brexit-Experte der CDU/CSU-Fraktion Detlef Seif teilnahm, ging es um den Brexit, aber auch um die langjährigen Beziehungen Mönchengladbachs zu Großbritannien.

Prinz Charles zeigt sich gut informiert über die Präsenz der Briten in Mönchengladbach: „Wir kamen auf das ehemalige JHQ in unserer Stadt zu sprechen. Prinz Charles erkundigte sich nach der aktuellen Nutzung des Areals.“ Da diese Frage bislang noch nicht endgültig beantwortet ist, bot Krings augenzwinkernd an: „An sich können die Briten noch in ihr altes Hauptquartier zurückkehren.“