SAB Bröckskes – Das Herz schlägt in Süchteln, der Blick geht in die Welt

Die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft Viersen stellt Hidden Champions vor. Dazu wurden Unternehmen nach dem Gesichtspunkt ausgewählt, welche Bedeutung sie in Viersen, am Niederrhein und darüber hinaus haben.

Viersen – Das kann die Herstellung eines Premium-Produktes oder eine außerordentliche Dienstleistung made in Viersen sein, mit dem das Unternehmen sich als herausragend oder gar als Global Player qualifiziert.
Das kann ein Produkt sein, das quasi als Marke jedem Viersener ein Begriff ist und sofort mit der Stadt in Verbindung gebracht wird. Das kann aber auch – in der originären Bedeutung des Begriffs – eine Unternehmensleistung sein, die viele noch nicht auf dem Monitor hatten; die es also wert ist, einmal vorgestellt zu werden.
Der HIDDEN-CHAMPION-Katalog reklamiert keinen Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr dokumentiert er facettenreich die Leistungsfähigkeit des Viersener Wirtschaftslebens.

SAB Bröckskes – Das Herz schlägt in Süchteln, der Blick geht in die Welt: Bröckskes-Kabel für jeden Zweck sind allgegenwärtig.

Dafür steht Bröckskes?
SAB Bröckskes ist einer der führenden Hersteller von Kabel und Leitungen, Kabel-Konfektionen und Temperaturmesstechnik.
Das SAB steht für Signal-Anlagen Bröckskes. Das Unternehmen liefert in über 50 Länder weltweit.

Die Historie des Unternehmens:
1947 gründet der Elektriker Peter Bröckskes sen. in der Garage am Schmandsend 7 in Süchteln (heute Boisheimer Weg) eine Firma für Lichtrufanlagen.
Ende der 50er-Jahre erfolgt der Umzug zur Grefrather Straße 212a, auf das Areal der früheren Pektin-Werke. Dort hat Bröckskes sich kontinuierlich entwickelt und Flächen dazu erworben, wie das Betonwerk 1999.
Aus dem 1-Mann-Betrieb ist heute ein 500-Mitarbeiter-Unternehmen geworden. 420 arbeiten am Stammsitz in Süchteln.

Was und wie produziert Bröckskes?
Bröckskes fertigt mehr als 1500 neue Spezialkabel pro Jahr.
Im Zuge der elektrotechnischen Automatisierung sind Hybridleitungen der letzte Schrei. Da auch der Absatz von Robotern steigt, bietet SAB spezielle Industrial Ethernet Leitungen an.
In der Breitband-Datenübertragung im industriellen Umfeld fertigt Bröckskes EMV-geschützte Leitungen.

Bröckskes Geschäftsleitung Peter Bröckskes und Sabine Bröckskes-Wetten Foto SAB Bröckskes

Das ist das Besondere:
Nichts von der Stange: Bröckskes konstruiert Sonderartikel auf Kundenwunsch. „Jedes einzelne Produkt ist eine Herausforderung für unser kreatives Technik-Team“, sagt Geschäftsführer Peter Bröckskes jun.,
der im Jahr 1989 mit 36 Jahren nach dem Tod des Vaters die Firma übernahm.
1992 trat Peter Bröckskes vor die Belegschaft mit den Worten: „Wir produzieren Problemlösungen, nicht Kabel.“

Der Standort:
Seit dem Umzug zur Grefrather Straße ist Bröckskes ständig gewachsen und bewegt sich heute auf rund 110.000 m². Mittlerweile stößt man an natürliche Grenzen, etwa den napoleonischen Nordkanal im Osten.

Betriebsklima und Karrierechancen:
Bei Bröckskes wird Firmentreue großgeschrieben. Manche arbeiten bereits seit einem halben Jahrhundert in dem Süchtelner Werk.
Rund ein Drittel sind seit mehr als 25 Jahren an Bord. Ferner wird in Ausbildung investiert, zwei Dutzend Azubis lernen an der Grefrather Straße ihr Handwerk.
SAB hat bereits häufiger den bundesbesten Kabelspezialisten ausgebildet.

Die Chefs:
Peter Bröckskes jun. (67) teilt sich die Geschäftsführung mit seiner Tochter Sabine Bröckskes-Wetten (38). Peter Bröckskes ist Betriebswirt.
Seine Tochter – zurzeit in Mutterschutz – ist Kabelfertigungsmechanikerin und Dipl. Wirtschafts-Ingenieurin.

Darum ist SAB Bröckskes ein Hidden Champion?
Made in Viersen – mit diesem Slogan wirbt Bröckskes.
Über das Herzstück des Unternehmens, die Entwicklungsabteilung, kreiert Bröckskes täglich bis zu 6 neue Produkte.

Ein Beispiel für eine Herausforderung, der Bröckskes sich erfolgreich gestellt hat:
Für einen niederländischen Vergnügungspark musste ein extrem widerstandsfähiges Kabel entwickelt werden, auf das auch mal eine Baggerschaufel fallen kann, ohne dass Kabelbruch entsteht.
Oder: Daimler alarmierte Bröckskes abends um 18 Uhr: Wir brauchen ein spezielles Kabel für den neuen Benz.
Morgens um 2 Uhr lag die Leitung in Rastatt bereit.

Wo stoßen die Viersener bzw. Endverbraucher im Alltag auf Bröckskes-Produkte?
Der Sky-Train auf dem Düsseldorfer Flughafen läuft über Bröckskes-Kabel.
Speziell entwickelt für die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover, gab es bis heute keine einzige Panne – der immer noch stylische Hochzug läuft seit seinem Umzug von der Leine an den Rhein solide.
Ferner: Ob Bahn, Flugzeug oder Auto – in jeglicher Fahrzeug-Verkabelung steckt Bröckskes, zum Beispiel bei der Bremsen-Steuerung oder in der Anzeigentafel.
Bei der Entwicklung von Elektroautos hat Bröckskes Hochvolt-Sensoren entwickelt.