Schultoiletten: Stadt rechnet mit baldiger Vergabe der Projektstudie

Die Stadt Viersen rechnet damit, dass bald mit den Arbeiten für die geplante Projektstudie zur Sanierung der Schultoiletten begonnen werden kann. Nach zwei erfolglosen Ausschreibungen wurde ein Interessent für diese Leistungen gefunden. Das berichtete die Verwaltung im Schulausschuss.

Viersen – Grundlage der Arbeiten an den Schultoiletten ist eine umfangreiche Erhebung der Stadt. Darin sind alle Anlagen mit ihrem Zustand enthalten. In der ersten Stufe der Sanierung soll nun eine Projektstudie erstellt werden. Das bedeutet: Aus den erhobenen Merkmalen der vorhandenen Toiletten werden umsetzbare Einzelaufgaben erstellt.

Obwohl das städtische Gebäudemanagement im Kontakt mit geeigneten Büros stand, hat es bei zwei Ausschreibungen keine Angebote gegeben. Nun hat die Verwaltung einen Interessenten gefunden und arbeitet an der Vergabe des Auftrags.

In der zweiten Stufe soll dann auf der Grundlage der Arbeiten in Stufe 1 ein Projektsteuerer beauftragt werden. Dieser wird sich nicht nur um die Sanierung der Toilettenanlagen kümmern. Er soll darüber hinaus auch für den Bau von Photovoltaik-Anlagen, die Ertüchtigung von Treppengeländern und den Einbau von fehlendem Sonnenschutz sowie fehlenden Verdunkelungen in den Schulen sorgen. (opm)