Schutzengel für die Altenheime der Stadt Willich

Die Willicher Nachbarschaftshilfe blickt seit dem Beginn der Corona-Pandemie auf eine erfolgreiche Zeit ihres Handelns zurück. Durch dieses Team konnten viele Menschen in der Stadt Willich Hilfe bekommen, Kontakte geknüpft und gute gemeinschaftliche Arbeit gefördert werden. 

Willich – Auch wenn die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus erfreulicherweise zurückgeht, ist die Gefahr gerade für ältere Mitbürger noch lange nicht gebannt. Aus dem Gedanken heraus entstand die Idee, den Senioren in den Altenheimen, die wochenlang in Isolation leben, ohne ihre Angehörigen und Liebsten sehen zu können, eine Überraschung zukommen zu lassen.

Das Team der Willicher Nachbarschaftshilfe hat 300 Tütchen liebevoll unter dem Motto „Wir denken an Euch“ mit Marienkäfer und Schutzengel gepackt. Die Schutzengel wurden von vielen Damen der Aktion Mission und Leprahilfe in den letzten Wochen aus alten Gebetsbüchern gefaltet. Hintergrund war der Wunsch, den christlichen Gedanken mit einzubringen.

Am Mittwoch wurden die Präsente an die jeweiligen Altenheime in Willich, Schiefbahn und Anrath unter den notwendigen Hygieneschutzvorschriften vom Team der Nachbarschaftshilfe und dem Präsidenten der St. Johannes Bruderschaft Niederheide, Johannes Bäumges, überreicht. Möglich war das alles in Zusammenarbeit mit der Leprahilfe Schiefbahn und der St. Johannes Bruderschaft Niederheide, die die Schutzengelaktion sehr gerne unterstützt haben.

Das Team der Willicher Nachbarschaftshilfe freut sich, durch diese Gemeinschaftsaktion ein wenig Freude in die Herzen der Senioren bringen zu können und wünscht allen Bürgern dieser Stadt einen Schutzengel und vor allem Gesundheit in den Zeiten der Corona-Pandemie.

Foto: Elisabeth Siemes