Schwalmtal: Junge Union diskutiert mit CDU-Kandidat über die Zukunft Europas

Die Jugendorganisation der CDU im Kreis Viersen, die Junge Union, diskutierte im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung mit dem CDU-Europakandidaten Dr. Stefan Berger über das Europa von morgen.

Schwalmtal – Die Gewährleistung der Sicherheit, die Herausforderungen bei der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz und auch die Zukunft der Bildung in Deutschland und Europa waren Themen der Diskussion. „In unser Region profitieren wir insbesondere von der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Euregio“, so Dr. Stefan Berger. Tom Verhaegh, Fraktionsvorsitzender der niederländischen Schwesterpartei CDA in Venlo, stellte die gute Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden heraus. Er wies darauf hin, dass dieses gute Verhältnis nur mit einem weiterhin freien, stabilen und geeinten Europa aufrechtgehalten werden könne.

Anschließend besichtigte die Junge Union die in Schwalmtal ansässige Full-Service-Werbeagentur Sign+Design GmbH. Das Unternehmen ist Marktführer bei der individuellen Beklebung von Baustellenschildern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem sitzen Kunden auch in der benachbarten Niederlande. Ein vorbildliches Unternehmen, das Ausbildungs- und Arbeitsplätze im Kreis Viersen schafft.

Jetzt geht es für die Jungpolitiker zusammen mit dem Kandidaten Dr. Stefan Berger in die heiße Wahlkampfphase. „Die CDU ist die stabile Christdemokratie in Europa und ein Garant für eine weitere positive Entwicklung“, stellte der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Philipp Heks, abschließend heraus.

Foto: Junge Union