Schwere Verletzungen bei Unfall auf der Kölnischen Straße

Auf einen Kleintransporter fuhr am Freitagnachmittag eine 37-Jährige aus Viersen mit ihren beiden Kindern drei und sieben Jahren bei Rotlicht auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Viersener Transporterfahrer derart schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Viersen – Am Freitag gegen 16.48 Uhr befuhr eine 37-jährige PKW-Führerin aus Viersen mit ihren beiden Kindern, drei und sieben Jahre alt, die Kölnische Straße aus Richtung Mönchengladbach kommend in Richtung Viersen. An der Kreuzung Kölnische Straße/Heimerstraße bemerkte sie zu spät, dass vor der Rotlicht zeigenden Ampel bereits ein 25-jähriger Kleintransporterführer aus Viersen und vor diesem ein 41-jähriger PKW-Führer aus Mönchengladbach angehalten hatten.

Sie fuhr auf den Transporter auf und schob diesen noch auf den PKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Viersener Transporterfahrer derart schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Viersener PKW-Fahrerin und ihre beiden Kinder, sowie der Mönchengladbacher PKW-Fahrer wurden leicht verletzt und konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. /UR (51/ots)

Foto: Pixel-mixer/Archivbild

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.